Rücktritt nach 22 Jahren

BAD RAGAZ. Die St. Galler Amtsbürgschaftsgenossenschaft (ABG) hat einen neuen Präsidenten: Bruno Stieger (Balgach) folgt auf Willy Brülisauer (Jona). Brülisauer hatte dem Vorstand 36 Jahre lang angehört, davon 22 Jahre als Präsident.

Merken
Drucken
Teilen

BAD RAGAZ. Die St. Galler Amtsbürgschaftsgenossenschaft (ABG) hat einen neuen Präsidenten: Bruno Stieger (Balgach) folgt auf Willy Brülisauer (Jona). Brülisauer hatte dem Vorstand 36 Jahre lang angehört, davon 22 Jahre als Präsident. Der ABG gehören 627 Institutionen des öffentlichen Rechts an, also Politische, Schul-, Kirch- und Ortsgemeinden sowie Korporationen wie etwa Wasserversorgungen. Sie kann finanzielle Schäden decken, die von Behördenmitgliedern, Beamten und Angestellten einer öffentlich-rechtlichen Körperschaft vorsätzlich oder grobfahrlässig verursacht werden. Hauptsächlich sind dies Veruntreuung, Unterschlagung, Diebstahl und ungetreue Geschäftsführung. Im Berichtsjahr 2015 wurden drei neue Schadenfälle gemeldet. Insgesamt sind sechs Fälle mit einer Schadensumme von zwei Millionen Franken pendent. (lco)