ROTHENHAUSEN: Auto überschlägt sich

Am frühen Dienstagmorgen hat sich ein Autofahrer bei einem Selbstunfall in Rothenhausen verletzt und musste ins Spital gebracht werden. Der 20-Jährige war alkoholisiert.

Drucken
Teilen
Der Fahrer war betrunken und verletzte sich beim Unfall.

Der Fahrer war betrunken und verletzte sich beim Unfall.

Der 20-jährige Lenker war mit seinem Auto kurz nach 3.30 Uhr auf der Mettlenstrasse in Richtung Mettlen unterwegs. Gemäss den Abklärungen der Kantonspolizei Thurgau verlor er in der Linkskurve die Kontrolle über das Fahrzeug, geriet rechtsseitig über das Trottoir und kollidierte dort mit zwei Betonpollern. Aufgrund des Aufpralls überschlug sich das Fahrzeug und kam auf dem Dach liegend zum Stillstand, wie die Kantonspolizei Thurgau mitteilt. Der Autofahrer verletzte sich beim Unfall leicht und musste durch den Rettungsdienst ins Spital gebracht werden. Es entstand Sachschaden von mehreren tausend Franken.

Die Kantonspolizei Thurgau führte beim Unfallverursacher Atemlufttests durch, die rund 0,8 Promille ergaben. Im Auftrag der Staatsanwaltschaft Bischofszell wurde beim Schweizer eine Blut- und Urinprobe angeordnet. Der Führerausweis wurde zuhanden der Administrativbehörde eingezogen. (kapo/maw)