RORSCHACHERBERG: 72 Tonnen schwerer Kran umgestürzt

Am Montagmorgen ist in Rorschacherberg an der Mühletobelstrasse ein mobiler Faltkran bei Holzarbeiten umgestürzt. Personen wurden keine verletzt. Am Fahrzeug entstand Totalschaden.

Drucken
Teilen
Beim Kranunfall wurden keine Personen verletzt. (Bild: Jolanda Riedener)

Beim Kranunfall wurden keine Personen verletzt. (Bild: Jolanda Riedener)

Bau- und Holzarbeiter hatten den Auftrag mehrere Bäume in einem Tobel zu fällen. Wie die St.Galler Kantonspolizei schreibt, wurde dafür ein mobiler 72 Tonnen schwerer Faltkran mit einem 60 Meter langen Ausleger eingesetzt. Diesen bediente der Kranführer mit einer mobilen Funksteuerung ausserhalb des Fahrzeuges.

Die Bäume wurden zunächst mittels Kran gesichert und dann gefällt. "Nach dem Fällen eines Baumes fiel der sechs-achsige Pneukran ins Tobel", heisst es weiter im Communiqué. Wegen auslaufendem Dieselöl musste die Feuerwehr im Bach eine Sperre errichten.

Wie es zum Arbeitsunfall kommen konnte ist noch unklar. Experten sowie Fachdienste der Kantonspolizei St.Gallen untersuchen den genauen Hergang. Am mobilen Faltkran entstand Totalschaden von mehreren 100‘000 Franken. (kapo/lex)
 

Am Fallkran entstand Sachschaden von 100'000 Franken. (Bild: Kapo SG)

Am Fallkran entstand Sachschaden von 100'000 Franken. (Bild: Kapo SG)