Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

Rorschacher Wasserleiche noch immer nicht identifiziert – keine Hinweise auf Gewaltverbrechen

Die leblose Person, die am vergangenen Mittwoch in Rorschach in der Nähe des Kornhauses aus dem Bodensee geborgen wurde, konnte noch nicht identifiziert werden. Die Kantonspolizei hofft jetzt auf Hinweise aus Deutschland und Österreich.
Tim Naef
In der Nähe des Kornhauses in Rorschach wurde eine leblose Person im Wasser vorgefunden.

In der Nähe des Kornhauses in Rorschach wurde eine leblose Person im Wasser vorgefunden.

«Wir wissen noch nicht, wer die Person ist», sagt Hanspeter Krüsi, Mediensprecher der Kantonspolizei St.Gallen. Da der leblose Körper doch einige Zeit im Wasser gewesen sei, gestalte sich die Identifikation als schwierig.

Die Gerichtsmedizin habe nun DNA sichergestellt. «Diese haben wir jetzt international weitergegeben, so dass unsere Kollegen im Ausland, hauptsächlich in Deutschland und Österreich, das DNA-Profil mit ihren Datenbanken abgleichen können», so Krüsi.

Wie die Person gestorben ist, kann Krüsi ebenfalls noch nicht sagen. «Die Gerichtsmedizin hat keine Hinweise auf Dritteinwirkung finden können.» Deshalb stehe die Möglichkeit eines Gewaltverbrechens nicht im Vordergrund.

Beim Kornhaus in Rorschach geborgen

Beim Kornhaus in Rorschach war am vergangenen Mittwochnachmittag eine männliche Person aus dem Bodensee geborgen worden. «Ein Passant hat uns angerufen, weil er etwas auf dem Wasser treiben sah», sagte Krüsi damals auf Anfrage.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.