Rohner Magenbrot schliesst mehrere Verkaufshäuschen in privaten Gärten – wegen Dieben

Verkaufshäuschen als Selbstbedienungsladen: Die Firma Rohner Magenbrot schliesst mehrere ihrer Lädeli. Zu viele hatten sich bedient, ohne zu zahlen. Das Unternehmen sucht nach neuen Standorten.

Drucken
Teilen
Mit den Verkaufshäuschen hat Rohner Magenbrot nach einer Alternative für die abgesagten Messen und Märkten gesucht.

Mit den Verkaufshäuschen hat Rohner Magenbrot nach einer Alternative für die abgesagten Messen und Märkten gesucht.

Bild: Urs Bucher (6. Februar 2020)

(dar) Die Coronakrise trifft auch das Traditionsunternehmen Rohner Magenbrot AG in Rebstein. Märkte und Messen werden reihenweise abgesagt – damit entfällt der Markt, auf dem Rohner sein Magenbrot absetzt. Bereits im Frühjahr hat die Rheintaler Firma deshalb nach einer Alternative gesucht: 15 Verkaufshäuschen in privaten Gärten.

Jetzt wurden drei Lädeli bereits wieder geschlossen, berichtet das Onlineportal «FM1Today». Der Grund: Diebe. Zu viele hätten sich bedient, ohne zu zahlen.

Die Häuschen in Arbon, Diepoldsau und Rebstein wurden gemäss «FM1Today» geschlossen: Rohner Magenbrot sucht nun nach Alternativen für den alternativen Verkaufskanal. In Rebstein übernimmt eine Bäckerei den Verkauf, in Arbon und Diepoldsau wird noch gesucht.

Die Firma wie auch die privaten Häuschenbetreiber verzichten gemäss dem Onlineportal auf eine Anzeige – entgegen der Empfehlung der Polizei. Wer hinter den Diebstählen steckt, ist unklar.

Mehr zum Thema