ROGGWIL: Autofahrer leicht verletzt

Bei einem Auffahrunfall am Freitagmorgen in Roggwil ist ein Autofahrer leicht verletzt worden. Die Kantonspolizei Thurgau sucht Zeugen.

Drucken
Teilen

Ein 66-jähriger Autofahrer war kurz vor 4.20 Uhr auf dem Autobahnzubringer von Wiedehorn Richtung St. Gallen unterwegs. Gemäss eigenen Angaben fuhr ihm plötzlich ein anderes Fahrzeug ins Heck. Trotz der Wucht des Aufpralls gelang es ihm gemäss Kantonspolizei Thurgau, in einer Notnische anzuhalten. Der Unfallverursacher hielt ebenfalls dort an. Als der 66-Jährige nach einem kurzen Wortwechsel die Polizei verständigen wollte, fuhr der unbekannte Lenker in Richtung St.Gallen davon.

Der Autofahrer wurde beim Unfall verletzt und begab sich selbständig in ärztliche Behandlung. An seinem Fahrzeug entstand Sachschaden von rund 5000 Franken.

Beim Unfallverursacher handelt es sich gemäss Auskunftspersonen um einen etwa 30-jährigen Mann von mittlerer Statur, mit braunen kurzen Haaren. Er sprach Schweizerdeutsch. Der Gesuchte war mit einem grauen Geländewagen mit Innerrhoder Kontrollschildern unterwegs. Das Auto dürfte vorne beschädigt sein.

Personen, die Angaben zum Unfallhergang machen können, insbesondere die beiden Autofahrer, die zur gleichen Zeit auf dem Autobahnzubringer in Richtung Romanshorn unterwegs waren, werden gebeten, sich bei der Kantonspolizei Thurgau unter 071-221-42-00 zu melden. (kapo/arc)