Rinder stürzen in die Tiefe

BREGENZ. In Langen bei Bregenz traten gestern vormittag mehrere Rinder und Kälber die Einzäunung einer Wiese nieder und liefen auf eine Strasse. Kurze Zeit später verliess der Grossteil der Tiere die Landesstrasse.

Drucken

BREGENZ. In Langen bei Bregenz traten gestern vormittag mehrere Rinder und Kälber die Einzäunung einer Wiese nieder und liefen auf eine Strasse. Kurze Zeit später verliess der Grossteil der Tiere die Landesstrasse. Dabei gerieten drei Rinder und ein Kalb hinter die Leitplanke und liefen in die entgegengesetzte Richtung. Daraufhin stürzten die drei Rinder und das Kalb eine fast senkrechte Böschung auf einer Länge zwischen 30 und 60 Meter ab. Die verstörten und geschockten Tiere blieben stehen oder liegen. Mehrere besorgte Fahrzeuglenker verständigten die Polizei.

Mit Hilfe der Ortsfeuerwehren mit insgesamt 26 Mann wurden die drei Rinder und das Kalb fast unverletzt geborgen. Der Tierarzt stellte nur geringfügige Hautabschürfungen fest. (rha)

Aktuelle Nachrichten