Rheintallinie

SBB investieren in die Doppelspur: Die Bahn gibt für Bauten in Oberriet und Rüthi Millionen aus

Auf der Linie St.Gallen–Sargans investieren die Schweizer Bundesbahnen 2023 und 2024 rund 238 Millionen Franken. Das Projekt wird in den nächsten Jahren erarbeitet. Die Pläne liegen nun bei der Gemeinde auf.

Kurt Latzer
Drucken
Teilen
Ein Gewirr kleiner Visiere beim Bahnübergang Altstätterstrasse in Oberriet markiert den geplanten Streckenverlauf der Doppelspur.

Ein Gewirr kleiner Visiere beim Bahnübergang Altstätterstrasse in Oberriet markiert den geplanten Streckenverlauf der Doppelspur.

Bild: Kurt Latzer

Von ausgangs Altstätten bis zum Bahnhof in Rüthi stehen entlang der Bahnlinie zahlreiche kleine Visiere. Beim Bahnübergang Altstätterstrasse in Oberriet ist ein Gewirr der kleinen, an der Spitze bemalten Pfosten zu sehen. Sie markieren den Verlauf des Trasses der geplanten Gleisführung und der dafür nötigen Bauten der SBB. Auf der Linie St.Gallen–Sargans investieren die Schweizer Bundesbahnen 2023 und 2024 rund 238 Millionen Franken. Das Projekt wird in den nächsten Jahren erarbeitet. Seit Montag liegen nun die Unterlagen zum eisenbahnrechtlichen Planungsverfahren im Oberrieter und im Rüthner Rathaus auf.

Doppelspur in Oberriet und Rüthi

Im Rheintaler Abschnitt ist unter anderem vorgesehen, den Bahnhof Rüthi zu einem Kreuzungsbahnhof zu erweitern. Die Bahnstrecke vom Bahnhof Oberriet bis nach Oberriet Nord soll zu einer Doppelspur ausgebaut werden. Beim Bahnhof Oberriet sowie im Raum Oberriet Nord ist die Erneuerung der Fahrbahn vorgesehen.

Auch beim Bahnhof in Rüthi entsteht eine Doppelspur, damit Züge kreuzen können. Um das Vorhaben umzusetzen, müssen 1555 Quadratmeter Wald gerodet und wieder aufgeforstet werden. Für die durch das Projekt umgelegten oder renaturierten Gewässer wird der Gewässerraum festgelegt.Bahnübergänge sowie Strassen- und Wegunterführungen müssen während der Arbeiten zeitweise gesperrt werden. Gegen die Pläne der SBB kann bis am Montag, 9. Februar, Einspruch erhoben werden.

Die Details zum Bauprogramm und der Ersatzfahrplan sind in Arbeit. «Wir informieren frühzeitig, sobald die Details bekannt sind», sagt Martin Meier, Mediensprecher der SBB in Bern.

Bahnlinie während acht Monaten gesperrt

In den Unterlagen «Doppelspurausbau Rheintal» heisst es: «Die Arbeiten zwischen Sargans und Buchs werden während dem laufenden Zugbetrieb in den Nachtbetriebspausen ausgeführt; jene zwischen Buchs und Altstätten während einer achtmonatigen Sperre der Bahnlinie.»

Verkehren während der Bauphase keine Züge, können die Arbeiten laut SBB ein Jahr früher beendet werden, sie sind kostengünstiger und qualitativ besser. Die Inbetriebnahme der Doppelspur in Oberriet und in Rüthi sowie des Halbstundentaktes im Rheintal sind ab dem Fahrplanwechsel im Dezember 2024 vorgesehen, ein Jahr früher als ursprünglich geplant.