Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

Zyklus diesmal eine Nummer kleiner

Der Altstätter Konzertzyklus eröffnet seine Konzertreihe 2010/11 mit dem Karfreitagskonzert Elias-Alder-Quartett am 2. April um 20 Uhr in der evangelischen Kirche. Das Programm bringt – nachdem letztes Jahr grosse Formationen im Mittelpunkt standen – nun vorwiegend Kammermusik.
Ueli Bietenhader
Das Elias-Alder-Quartett: (v. links) Joachim Tschann, Violine, Monica Tarcsay, Violine, Karoline Pilz, Viola, Stefan Susana, Violoncello. (Bild: pd)

Das Elias-Alder-Quartett: (v. links) Joachim Tschann, Violine, Monica Tarcsay, Violine, Karoline Pilz, Viola, Stefan Susana, Violoncello. (Bild: pd)

Altstätten. Und schon im ersten Konzert am Karfreitag ist es die höchste Kunstform in der Musik, das Streichquartett, welches das Publikum begeistern wird.

Das mehrfach preisgekrönte Elias-Alder-Quartett, ein Streichquartett mit jungen, hochbegabten Musikerinnen und Musikern bringt «Die letzten 7 Worte Jesu am Kreuz» von Joseph Haydn zur Aufführung. Die Texte, die sieben Worte und weitere Texte werden von einer Sprecherin gesprochen. Die Anwesenden werden zu einer musikalischen Besinnung eingeladen.

Der Begriff Konzert tritt eher in den Hintergrund. Joachim Tschan (1. Violine) sagt: «Wir möchten den Zuhörern Raum geben, zur Ruhe zu kommen.» In diesem Sinne wird es ein echtes Karfreitagskonzert werden.

Oper, Operette und Musical

Wer sich diesen drei Musikgattungen verschrieben hat, wird im Konzert mit dem Trio Franca die helle Freude haben.

Drei Sängerinnen: Anke Haas, Mezzosopran, Carla Maffioletti, Koloratursopran, Franziska Zimmerli-Hasler (in Altstätten aufgewachsen) und die Pianistin Hyun-Jung Kim werden die Fans mit vielen bekannten Ohrwürmern in die Welt der Bühnenmusik entführen. Unter dem Titel «Gefühlsreise einer Frau» kommen «Carmen» von Bizet, «Bettelstudent» von Millöcker, Mozarts «Zauberflöte» und «Cosi fan tutte», Stücke von Bernstein, Léhar, Stolz und Massenet zur Aufführung. Der Bürgersaal im Haus Chunrat wird am Sonntag, 25. April 17 Uhr also in ein Opernhaus verwandelt.

Forstkonzerte

Besonders begabte Schülerinnen und Schüler der Musikschule haben an den Forstkonzerten die Möglichkeit mit einem Organisten oder einer Organistin zusammen aufzutreten. Die Konzerte finden an drei Sonntagen im Juni, jeweils um 18 Uhr in der Kapelle auf dem Forst statt:

• 6. Juni: Streicherensemble von Andre Mannhart mit Benjamin Küng an der Orgel.

• 13. Juni: Panflötenklasse von Khosro Soltani mit der Organistin Gertrud Längle-Hofer.

• 20. Juni: Klarinetten- und Saxophonensemble von Erich Berthold mit dem Organisten Bernhard Loss.

Anschliessend an jedes Konzert gibt es einen Apéro, betreut vom katholischen Kirchenchor.

Die Serenade am Samstag, 26. Juni um 20.30 Uhr findet im Park der evangelischen Kirche statt.

Fagott-Trio wie ein Orchester

Mit dem Ensemble TriOmph stellt sich ein hoch qualifiziertes Fagott-Trio vor, welchem Heidrun Wirth, Benedikt Schobel, Fagotte und Matthew Smith, Kontrafagott angehören.

Das Fagott-Trio mit dem warmen Holzbläserklang, welcher durch das Doppelrohrblatt entsteht, ist einmalig und ähnlich dem klassisch geblasenen Saxophon. Die Klangfülle dieses Instrumentes ist aber derart rund und gross, dass sich die drei Fagotte anhören wie ein Orchester. Im Freien gespielt wird es bei Piano- wie bei Fortestellen weithin gehört werden. Es ist sehr zu hoffen, dass die Sommerserenade dieses Jahr draussen abgehalten werden kann. Andernfalls würde ins Innere der Kirche gewechselt werden.

Feierabendmusik

Mit den Feierabendkonzerten auf der Orgel in der evang. Kirche werden dieses Jahr drei Organisten konzertieren, die durch die Schule desselben Meisters gegangen sind. Sie haben alle bei Rudolf Meyer am Konservatorium Winterthur studiert. Besucht man diese drei Orgelabende, ist dies zu hören, und trotzdem hat jeder seine eigene, persönliche Spielweise entwickelt.

Folgende Organisten spielen an den Feierabendkonzerten:

• Freitag, 20. August Benjamin Küng, Organist der evang. Kirche Altstätten.

• Freitag, 27. August, Guido Keller, Organist an der Herz-Jesu-Kirche Wiedikon Zürich.

• Freitag, 3. September, David Schenk, Organist an der evang. Kirche Oberrieden ZH. Beginn jeweils 18.45 Uhr.

Bettagskonzert

Am Sonntag, 19. September, um 17 Uhr findet das traditionelle Bettagskonzert in der evang. Kirche statt.

Dem Trompetenensemble «Trombettino» von Daniel Bietenhader gegründet, gehören fünf Trompeter an: Kurt Brunner, Adrian Eugster, Andreas Eiden, Nicolas Gschwind und Daniel Bietenhader. Da es für diese Besetzung sozusagen keine Originalliteratur gibt, bedient sich das Ensemble verschiedenster Arrangements mit Musik von J.S. Bach, André Campra, J. Pachelbel u.a.

Im Bettagskonzert wird auch die Uraufführung der «Kleinen Jazzsuite» von Daniel Baschnagel, einem bekannten Schweizer Jazztrompeter mit klassischer Ausbildung stattfinden. An der Orgel begleitet Benjamin Küng. Der Eintritt zu diesem Konzert ist frei.

Klavierkonzert zu vier Händen

Zwei polnische Magister, Jolanta Stawarz und Anna Danielewicz geben ein Klavierkonzert zu vier Händen, auf zwei Flügeln.

Sie sind geprägt durch die hohe polnische Schule und werden mit ihrem polnischen Charme in ihrem Programm den Polen Fréderic Chopin hochleben lassen, der seinen 200. Geburtstag feiern könnte. Im sehr abwechslungsreichen Konzertprogramm werden Mozart, Debussy, Górecki, Rachmaninoff und Lutoslawski vertreten sein. Jolanta Stawarz hat einige Chopin Präludien für das Spiel zu vier Händen arrangiert.

Dreikönigskonzert

Am Donnerstag, 6. Januar 2011, um 20 Uhr findet in der Kirche Hinterforst zum Gedenken an den grossen Künstler Ferdinand Gehr das Dreikönigskonzert statt. Das Dreikönigskonzert bildet jeweils den Abschluss der Konzertreihe. Da in diesem Jahr das Schwergewicht auf der Kammermusik liegt, wird das Manesse Streichquartett zum 115. Geburtstag des Meisters spielen.

Die Mitglieder des Manesse Quartetts sind Antonia Ruesch, Violine, Simone Bachmann, Violine, Brigitte Maier Büchel, Viola, Sibylle Bremi, Violoncello.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.