Zwölf Medaillen für Karatekas

ALTSTÄTTEN. Über 120 Karatekas aus der ganzen Schweiz nahmen am SWKO-Turnier in Kreuzlingen teil. Trotz grosser Konkurrenz waren die Altstätter sehr erfolgreich.

Merken
Drucken
Teilen
Die Karatekas setzten sich hervorragend in Szene. (Bild: pd)

Die Karatekas setzten sich hervorragend in Szene. (Bild: pd)

Mit vier ersten, drei zweiten und fünf dritten Plätzen kehrten die Nachwuchs-Karatekas der Karateschule Altstätten von der SWKO (Swiss Wado Kai Karate Do Organisation) Nachwuchs-Meisterschaft zurück.

Oft doppelte Medaillen

Es wurde im Montreal-System gekämpft, das heisst, innerhalb der Kategorien kämpfte jeder gegen jeden. Lara Hofstetter sicherte sich den ersten Platz im Kumite der Mädchen U10. In der Disziplin Kata wurde sie Dritte. Jonas Eugster erkämpfte sich bei den Buben U12 Platz eins in Kata und Platz drei im Kumite. Ebenfalls die Plätze eins (Kumite) und drei (Kata) holte sich Elia Sieber bei den unter Achtjährigen. Erik Eichmüller wurde Erster im Kumite U10, Leonid Kocevski Zweiter im Kumite U10, Valentino Tonello Zweiter im Kumite U18, Sandro Haltinner Zweiter im Kumite U10, Diego Baumann Dritter im Kumite U10 und Miguel Legazpi Dritter im Kumite U10. Mislim Imeroski, Dojoleiter und Trainer der Karateschule Altstätten, war als Kampfrichter-Verantwortlicher im Einsatz.

Potenzial abrufen

Neben hervorragenden Trainingsmethoden für den Körper bietet Mislim Imeroski seinen Schülern auch verschiedenste Mental-Coachings an. Erfolgreiche Sportler nutzen diese Methoden, um ihr Potenzial besser abrufen zu können und damit beruflich wie auch privat Vorteile zu erzielen.

Weitere Informationen gibt es unter www.karate-schulen.ch. Am 7. November veranstaltet Mislim Imeroski, Leiter und Trainer der Karateschule Altstätten, Mitglied der Technischen Kommission sowie Mitglied der Prüfungskommission für Schwarzgurte SWKO, einen Karate-Lehrgang für Kinder und Jugendliche in der Botsberg-Turnhalle in Flawil. (pd)