Zweites Jakobi-Fest im Haus zur Krone in Freienbach

OBERRIET. Nach dem letztjährigen Erfolg findet am Sonntag, 26. Juli, zum zweiten Mal im Garten der «Krone» und im bereitstehenden Festzelt das Jakobi-Fest statt.

Drucken
Teilen

OBERRIET. Nach dem letztjährigen Erfolg findet am Sonntag, 26. Juli, zum zweiten Mal im Garten der «Krone» und im bereitstehenden Festzelt das Jakobi-Fest statt.

Die Idee, den traditionellen Anlass wieder aufleben zu lassen, hatte Bernadette Zäch gemeinsam mit ihren Helfern Paul Ledermann und Felix Kühnis vor einem Jahr. Jahrelang organisierte ihre Mutter, die ehemalige «Kronen»-Wirtin, das Jakobi-Fest, früher auch Sennen-Sonntag genannt. Am Fest trafen sich alle Sennen von den umliegenden Alpen. Nach dem Tod ihrer Eltern ist das Fest in Vergessenheit geraten, bis letztes Jahr das Trio den Anlass wieder organisierte. Der Erfolg gibt den dreien Recht, und spornt an, das Fest traditionell jeden letzten Sonntag im Juli weiterzuführen.

Ab 11 Uhr ist die Festwirtschaft mit verschiedenen Grilladen der Metzgerei Zünd aus Oberriet offen. Ab 13 Uhr sorgen die Stossberg-Musikanten für Stimmung. Das Jakobi-Fest findet bei jeder Witterung statt.

Dieses Jahr wird der Anlass von verschiedenen Sponsoren unterstützt, wofür die Organisatoren an dieser Stelle herzlich danken. (mia)

Jakobi-Fest, Sonntag, 26. Juli, ab 11 Uhr, Musik ab 13 Uhr.