Zweiter Rheno-Sieg in Folge

VOLLEYBALL. Im zweiten Spiel innerhalb von fünf Tagen sicherten sich die 3.-Liga-Volleyballerinnen den zweiten Erfolg. In einem Nachtragsspiel bezwangen die Rheintalerinnen in heimischer Halle die Appenzeller Bären sicher und finden langsam den Anschluss an die Spitzengruppe.

Drucken
Teilen

VOLLEYBALL. Im zweiten Spiel innerhalb von fünf Tagen sicherten sich die 3.-Liga-Volleyballerinnen den zweiten Erfolg. In einem Nachtragsspiel bezwangen die Rheintalerinnen in heimischer Halle die Appenzeller Bären sicher und finden langsam den Anschluss an die Spitzengruppe.

Erneut gelang den Rheno-Spielerinnen eine Leistungssteigerung, wenn auch der Gegner Appenzell nicht mehr ganz an den Auftritt von Uzwil vor fünf Tagen herankam. Rheno war zu Beginn vor allem auf Sicherheit bedacht. Es gelang tatsächlich, die Eigenfehlerquote deutlich zu senken – kein Servicefehler im ersten Satz. Dies ging aber etwas auf Kosten der Dynamik im Angriff. Da sich aber Appenzell viele Service- und Angriffsfehler leistete, war dies genau das richtige Rezept. Und sobald Rheno den Druck etwas erhöhte, war die Entscheidung eine deutliche Sache.

Im zweiten Satz erwischte Appenzell etwas den besseren Start und ging mit 11:9 in Führung. Ein Zwischenspurt der Einheimischen korrigierte diesen Rückstand aber rasch. Rheno beging zwar einige Flüchtigkeitsfehler, siegte aber schliesslich sicher. Auch im dritten Satz blieb Rheno am Drücker, so dass alle Rheintalerinnen zu Spielanteilen kamen.

Die vielen Wechsel stoppten dann gegen Ende zwar etwas den Spielfluss, am deutlichen Sieg für Rheno konnte dies aber nichts mehr ändern. (ms)

3. LIGA FRAUEN Rheno Volleyball – Appenzeller Bären 3:0 (25:17, 25:22, 25:19) Kantihalle Heerbrugg – SR: J. Reinhart. Rheno: Yvonne Scherrer, Karin Niederer, Nadine Oesch, Kerstin Axthelm, Ebru Kalkan-Gökmen, Menga Wyss, Pascale Neurauter, Alexandra Simon, Michèle Denier. Coach: Manfred Simon. Es fehlte: Daniela Schlatter.