Zweimal Bronze und einmal Rekord für die Rheintaler

Die Schweizer Staffelmeisterschaften in Zug waren der würdige Schlusspunkt der Bahnsaison 2020 – und die Rheintaler waren erfolgreich.

Michele Bellino
Merken
Drucken
Teilen
Ein letzter perfekter Wechsel zwischen Chantal Keel (links) und Alisa Buschor beim Gewinn der Bronzemedaille an den U20-Staffelmeisterschaften. Die Bilder aller Teams und Teilnehmer aus dem Rheintal gibt es unter rheintaler.ch.

Ein letzter perfekter Wechsel zwischen Chantal Keel (links) und Alisa Buschor beim Gewinn der Bronzemedaille an den U20-Staffelmeisterschaften. Die Bilder aller Teams und Teilnehmer aus dem Rheintal gibt es unter rheintaler.ch.

Bild: Christoph Dürr

Die neue Bahn des Schweizer Herstellers Conica im Zuger Stadion Herti Allmend bot den Athletinnen und Athleten beste Voraussetzungen, um zum grossen Saisonfinale nochmals mit starken Leistungen aufzutrumpfen zu können.

Der Anlass wurde in zwei Sessionen durchgeführt. Am Vormittag starteten die Staffeln der Kategorien U16 und U18, am Nachmittag die U20 und die Elite. Die LG Rheintal schnitt mit ihren vier Staffeln besser ab als im Vorjahr.

LG Rheintal verbessert 50-jährigen Kantonalrekord

Einen starken Auftritt zeigte die U18-Staffel mit Tobias Hohl, Sandro Graf, Ramon Frei und Fabio Kobelt. Im Vorlauf zeigte sie mit Elia Auer als Starter und der Zeit von 44,02 Sekunden ihre Ambitionen auf einen Medaillengewinn.

Im hochstehenden Final riskierten die vier Athleten mehr und steigerten sich nochmals. Mit 43,31s kamen sie nahe an die Silberstaffel aus Riehen heran. Die Sieger der LG Athletics Baselland mussten beinahe Schweizer Rekord laufen, um den Sieg zu holen.

Die hohe Qualität der Rheintaler Staffelläufer widerspiegelte sich in der Tatsache, dass die sie einen 50-jährigen Kantonalrekord des LC Brühl St.Gallen unterboten. Die Staffelzeit von 43,5s wurde im September 1970 in Zürich noch mit Handstoppung gemessen.

Wieder eine Medaille für die U20-Juniorinnen

Bei der weiblichen U20 konnten die vier Athletinnen des Athleticteam KTV Altstätten wie im Vorjahr aufs Podest steigen. Alisa Buschor, Chantal Keel, Aylin Rudolph und Lena Bischofberger qualifizierten sich mit der Zeit von 48,59s sicher für den Final.

Dort steigerten sie sich nochmals deutlich und verbesserten in 48,18s den Vereinsrekord deutlich (vorher 48,53s). Der Gewinn der Bronzemedaille war ein würdiger Abschluss für Alisa Buschor und Chantal Keel. Sie beenden mit diesem Lauf ihre Leichtathletikkarriere und widmen ihre Freizeit nun vermehrt dem Turnverein und ihrer persönlichen Weiterbildung.

Starker Nachwuchs steht in den Startlöchern

Zwei U16-Staffeln des LG Rheintal qualifizierten sich für diesen Event. Team 1 mit Lisa Weder, Ladina Appert, Luana Bertényi, Finia Hutter und Jael Reichmuth qualifizierte sich über 5×80m mit genau 52s für den Halbfinal. Mit Julie Leuenberger als Schlussläuferin steigerte es sich auf 51,15s und Rang neun. Um in den Final der besten sechs zu laufen, hätten sie den Kantonalrekord brechen müssen.

Dass eine zweite U16-Staffel am Start war, zeigt die grosse Beteiligung in den LG-Trainings. Die fünf Mädchen (Flavia Rüegg, Eva-Nnenna Ogwo, Kim Willi, Chiara Fusinato und Medea Hutter) schnupperten erstmals SM-Luft und haben ihr Ziel mit guten Wechseln sehr gut erreicht.