Zweimal Bronze für das Rheintal

LEICHTATHLETIK. An den Schweizer Hallen-Mehrkampf-Meisterschaften in St. Gallen wurden am Samstag die ersten sechs Medaillensätze vergeben: In fünf der sechs Nachwuchskategorien hatte der Sieger mehr als 100 Punkte Vorsprung auf den Silber-Gewinner.

Merken
Drucken
Teilen

LEICHTATHLETIK. An den Schweizer Hallen-Mehrkampf-Meisterschaften in St. Gallen wurden am Samstag die ersten sechs Medaillensätze vergeben: In fünf der sechs Nachwuchskategorien hatte der Sieger mehr als 100 Punkte Vorsprung auf den Silber-Gewinner. Caroline Agnou (Satus Biel-Stadt, U18) und Stiward Peña (Amriswil-Athletics, U16) stellten eine Schweizer Allzeit-Bestleistung auf.

Überraschung und Erwartung

Für die Rheintaler gab es eine überraschende und eine erhoffte Medaille. Samuel Affuso vom KTV Oberriet gewann in der männlichen U16-Kategorie seine erste Medaille an einer Schweizer Meisterschaft. Im Fünfkampf erzielte er eine Punktzahl von 3271 Punkten. Der Kampf um Gold war eine klare Sache, doch dahinter kämpften einige Athleten um die beiden anderen Medaillen. Am Schluss lag er wohl nur 50 Punkten hinter dem Zweitrangierten, rettete aber zwölf Punkte für den Gewinn der Bronzemedaille.

In der männlichen U18-Kategorie galt es für Matthias Bleiker vom STV Oberriet-Eichenwies und für Tobias Kobler vom KTV Oberriet, einen Siebenkampf zu bestreiten. Mit den zwei neuen Disziplinen waren die Voraussetzung für Bleiker nicht mehr die gleichen wie beim Gewinn des U16-Titels. Dennoch gelang ihm der Wettkampf sehr erfreulich, und er durfte sich schliesslich über die gewonnene Bronzemedaille freuen.

Tobias Kobler wurde mit einem Total von 3781 Punkten Fünfter. Auch er erzielte mit 1,73 m eine starke Leistung im Hochsprung und freute sich über das erreichte Resultat im Stabhochsprung (2,90 m) und im Kugelstossen (11,96 m).

Nyffenegger knapp vorbei

Pech hatte die aus Heiden stammende Michelle Nyffenegger vom LC Brühl St. Gallen. Sie verpasste bei der weiblichen U18 die Bronzemedaille um nur 30 Punkte. Vor dem abschliessenden Lauf über 800 m lag sie noch an dritter Stelle, konnte aber den Ansturm des Kadermitglieds Julia Kropf nicht mehr abwehren. Die Hürdenspezialistin Nyffenegger erzielte im Fünfkampf 3302 Punkte und wurde Fünfte. Über die 60-m-Hürdendistanz erzielte sie eine Bestzeit von 8,80 Sekunden.

In der gleichen Kategorie erzielte Riccarda Dietsche vom KTV Altstätten drei neue persönliche Bestleistungen und wurde mit 3013 Punkten Zehnte. Über die Hürden lief sie eine Zeit von 9,31 Sekunden, im Hochsprung erreichte sie 1,50 m, die Kugel stiess sie auf 9,61 m und im Weitsprung erzielte sie eine Leistung von 5,04 m. Brunna Weiss vom KTV Oberriet wurde mit 2572 Punkten Achtzehnte.

Erste Erfahrungen sammelten die beiden U16-Athletinnen Fiona Rüttimann vom KTV Oberriet und Melanie Tanner vom KTV Altstätten. Rüttimann wurde mit 2743 Punkten Zehnte und freute sich über die persönlichen Bestleistungen über 60 m (8,55 s) und dem Weitsprung (4,79 m).

Mit gut 100 Punkten weniger erreichte Tanner den vierzehnten Rang. Ihr gelang vor allem der Sprint mit 8,49 s sehr gut.

Rebecca Ammann wird Sechste

Am Sonntag standen die Mehrkampfmeisterschaften der Aktiven auf dem Programm. Mit dabei war auch Rebecca Ammann vom KTV Oberriet, die in einem starken Feld den sechsten Rang erzielte. Nächstes Wochenende stehen dann die Einzelmeisterschaften in Magglingen an. (mib)