Zwei Neue im Vorstand

An der Bürgerversammlung der evangelischen Kirchgemeinde Eichberg-Oberriet wurden gestern Abend zwei neue Vorstandsmitglieder gewählt.

Kurt Latzer
Drucken
Teilen
Vor dem neuen Taufbaum von links: Hansueli Geisser, Gertrud Dietschi (scheidende Kassierin), die neue Kassierin Monika Wider und die Beauftragte für Jugendarbeit Tanja Schlegel. (Bild: Kurt Latzer)

Vor dem neuen Taufbaum von links: Hansueli Geisser, Gertrud Dietschi (scheidende Kassierin), die neue Kassierin Monika Wider und die Beauftragte für Jugendarbeit Tanja Schlegel. (Bild: Kurt Latzer)

EICHBERG. 35 Stimmberechtigte nahmen an der ordentlichen Kirchbürgerversammlung in der Kirche in Eichberg teil. Im Mittelpunkt des Abends stand die Bauabrechnung der Sanierung des Pfarrhauses in Eichberg und die Ersatzwahlen für die Amtsdauer 2010 bis 2014. Neben einer Fülle von Informationen zum vergangenen Jahr richtete Kirchgemeindepräsident Hansueli Geisser einen grossen Dank an all jene Personen, die immer wieder mit viel persönlichem Einsatz für die Belange der Kirche eintreten.

Bauabrechnung ausgeglichen

Die Sanierung des Pfarrhauses war mit 180 000 Franken inklusive Reserve von 17 000 Franken veranschlagt. Die Aussensanierung des Pfarrhauses konnte schliesslich mit einer Netto-Bausumme von knapp 178 000 Franken abgeschlossen werden. Laut Bericht der scheidenden Kassierin Gertrud Dietschi, schliesst die Jahresrechnung 2012 dank dem Finanzausgleich A ausgeglichen. Wie in allen anderen evangelischen Kirchgemeinden, die sich im Finanzausgleich A befinden, muss auch in der Kirchgemeinde Eichberg-Oberriet der Steuerfuss um zwei Prozent erhöht werden. Die Kirchbürgerschaft stimmte der Jahresrechnung 2012, dem Budget 2013 und der Steuerfusserhöhung einstimmig zu.

Neue Vorstandsmitglieder

Bei den Wahlen wurden Monika Wider, Eichberg, zur neuen Kassieren und Tanja Schlegel, Oberriet, als Beauftragte für Jugendarbeit gewählt.

Monika Weder ist von Beruf Sachbearbeiterin Buchhaltung und bereits seit einem Jahr im Vorstand tätig. Tanja Schlegel ist Physiotherapeutin und erteilt seit 2007 Unterricht als Sonntagsschul-Leiterin. In der allgemeinen Umfrage informierte Hansueli Geisser über die Absicht, die Sonntagsschulen in Eichberg und Oberriet zusammenzulegen. In den nächsten Wochen werde diesbezüglich mit den Eltern der Kinder das Gespräch gesucht.

Eine Kirchbürgerin wies auf das Beispiel der Kirchgemeinde Sennwald hin, in der die Sonntagsschule auf den Samstag vorverlegt worden sei und seither wieder mehr Kinder am Unterricht teilnähmen. Hansueli Geisser meinte, dass auch dies nicht ausgeschlossen werde. Man versucht bei den Eltern herauszufinden, was sie bevorzugten.

Aktuelle Nachrichten