Zusammen spielen, lernen und festen

«Together» oder «zämme», so lautete das Schuljahres-Motto 2011/12 im Schöntal. Und zusammen mit ihren Eltern und Lehrern feierten die rund 400 Kinder gestern den Schuljahresschluss.

Max Pflüger
Drucken
Höhepunkt der Müll-Modeschau war das süsse Hochzeitspärchen mit dem hübschen Müll-Brautstrauss. (Bild: Max Pflüger)

Höhepunkt der Müll-Modeschau war das süsse Hochzeitspärchen mit dem hübschen Müll-Brautstrauss. (Bild: Max Pflüger)

ALTSTÄTTEN. «Together», unter diesem Motto erarbeiteten die Schülerinnen und Schüler der 6 Kindergartenabteilungen und der 14 Primarschulklassen der Schulanlage Schöntal während des Schuljahres in verschiedenen Projekten Themenfelder wie «sich gegenseitig grüssen», «gesunde Streitkultur», «einander nicht auslachen» und anderes mehr.

Das letzte Projekt stand unter dem Zeichen «Sorgfalt». Gemeint war das Sorgetragen zur Umwelt, zur Natur und zu unserem Städtchen. In Gruppen zogen gestern darum Schülerinnen und Schüler durch die Altstätter Gassen und reinigten sie von allerlei Weggeworfenem. «Sorge tragen heisst auch gegen Littering handeln.»

Am Abend lud die Schule dann zum Abschlussfest ins Schöntal ein. Auch dieser Anlass stand unter den Themen «Together» und «Littering»

Littering

Einer der Höhepunkte im abwechslungsreichen Unterhaltungsprogramm des Abends war die herrliche Modeschau mit selbst gebastelten Kleidern, Kopfbedeckungen und Modeschmuck. Alles hergestellt aus Müll und Abfall. Vor allem PET-Flaschen fanden Verwendung. Originell waren aber auch die riesigen Ohrringe aus alten CDs.

Grossen Erfolg hatten, beide Gruppen ebenfalls zum Thema passend, die Drittklässler mit ihrem Müll-Song und eine witzige Saubermännertruppe.

Together

Mit dem Schöntaler Jahreslied «Together» begrüsste der riesige Schülerchor seine Gäste. Und «Zusammen» blieb den ganzen Abend über Trumpf. Nicht nur die Schülerinnen und Schüler und die Lehrkräfte machten da mit, auch viele Eltern standen im Einsatz.

Einen besonderen Beitrag leisteten Eltern aus Frankreich und Österreich, Kroatien, Belgien und England, Spanien, der Türkei, Italien und Albanien. Sie kochten und backten herrliche Spezialitäten aus ihrer Heimat und verwöhnten damit die Besucher des wirklich gelungenen Schöntalfestes.