ZUR PERSONZUR PERSON: Arthur Philipp erhält den Liberal Award

Der Mut und die Agilität des 79-jährigen Arthur Philipp imponierte dem Jungfreisinnigen Egzon Zhuta so sehr, dass der Präsident dem Unternehmer am Freitagabend den Liberal Award überreichte.

Drucken
Teilen
Arthur Philipp (Verwaltungsratspräsident APM Technica) ist stolz, als 79-Jähriger einen Preis der Jungfreisinningen zu erhalten. (Bild: vdl)

Arthur Philipp (Verwaltungsratspräsident APM Technica) ist stolz, als 79-Jähriger einen Preis der Jungfreisinningen zu erhalten. (Bild: vdl)

«Ich bin gern mit jungen Menschen zusammen», sagte Arthur Philipp. Trotzdem sei er verwundert, dass die Jungfreisinnigen mit ihm einen fast 80-jährigen Mann für den Liberal Award ausgewählt hätten. «Es müsste doch eine junge und dynamische Person sein.» Dass Arthur Philipp den Preis am Freitagabend im Weingut Schmidheiny dennoch entgegen nehmen durfte, freute den Verwaltungsratspräsidenten der APM Technica AG in Heerbrugg deshalb besonders.

«Wir haben Arthur Philipp nicht etwa für den Liberal Award ausgewählt, weil er in diesem Jahr auch Träger des Preises der Rheintaler Wirtschaft ist», sagte Egzon Zhuta (Präsident Jungfreisinnige Rheintal) und überreichte ihm die Auszeichnung. Der Vorstand habe sich bereits Anfang dieses Jahres bei den kantonalen Jungfreisinnigen um die Feier im Rheintal beworben. Arthur Philipp bekam den Preis, weil er sich unternehmerisch in besonderer Weise um das Rheintal verdient gemacht hat.

Solch einen Preis bekomme man nie als Einzelperson, sagte Arthur Philipp. Welch grosses Unternehmen hinter ihm steht, verstanden die etwa vierzig Gäste, als Arthur Philipp die fünfzehnjährige Geschichte der Holding skizzierte. «Die Menschen im Rheintal sind mir sehr lieb, aber wir müssen rausgehen, wir sind schon rausgegangen», leitete er seine Ausführungen über die weltweite Ausrichtung der Firma ein.

Die Vertretung des Spezialisten für Klebe- und Oberflächentechnologie in Asien sei nicht etwa auf den Philippinen errichtet worden, weil er den Namen Philipp trage. Singapur wäre ihm als Standort lieber gewesen, habe aber ein ähnliches Preisniveau wie die Schweiz und sei damit zu teuer, begründete Philipp den Entscheid.

Die Verleihung des Liberal Awards war eingebettet in zwei Referate. Im ersten Teil informierten Roland Rubin und Urs Diethelm über den aktuellen Stand des Bauprojektes Spital Altstätten. Die erste grosse Bauetappe soll im Oktober 2018 starten, der Abschluss der letzten Etappe ist im Dezember 2023 vorgesehen.

Im zweiten Teil orientierte Markus Mähr über den aktuellen Stand des Projekt Rhesi.

Monika von der Linden

Mehr Bilder auf rheintaler.ch unter Bilderstrecken.

Kurz vor seiner Pensionierung bei Leica Geosystems machte sich Arthur Philipp im Jahr 2002 selbstständig. Er ging ein unternehmerisches Risko ein und übernahm das Labor, das er zuvor 16 Jahre lang geleitet hatte. Der heute 79-jährige Verwaltungsratspräsident und Inhaber der weltweit tätigen APM Technica in Heerbrugg begann mit 19 Mitarbeitern. Heute beschäftigt die Holding 135 Mitarbeiter. (vdl)