Zum zweiten Mal ein Strassenfest in Kriessern

KRIESSERN. Nach dem Erfolg des ersten Alt-Rhiistross-Fäaschts vor drei Jahren wird die Alte Rheinstrasse in Kriessern am 17. Mai ein weiteres Mal gesperrt und zum Festplatz gemacht. Organisiert wird das Fest auch dieses Mal von einigen Anwohnern und deren Kollegen.

Drucken
Spielen am Alt-Rhiischtross-Fäascht auf: Die Fäaschtbänkler. (Bild: pd)

Spielen am Alt-Rhiischtross-Fäascht auf: Die Fäaschtbänkler. (Bild: pd)

KRIESSERN. Nach dem Erfolg des ersten Alt-Rhiistross-Fäaschts vor drei Jahren wird die Alte Rheinstrasse in Kriessern am 17. Mai ein weiteres Mal gesperrt und zum Festplatz gemacht. Organisiert wird das Fest auch dieses Mal von einigen Anwohnern und deren Kollegen. Sie laden zu bodenständiger Kost, nostalgischer Gemütlichkeit und nachbarschaftlichem Wiedersehen ein. Willkommen sind Kriessner, aber auch Besucher aus umliegenden Dörfern.

Im grossen Festzelt werden die Fäaschtbänkler auftreten und dabei auch einige Songs aus ihrem neuen Programm präsentieren. Mittlerweile sind die fünf jungen Musikanten, die an der Alten Rheinstrasse ihr eigentliches Nest haben, weitherum bekannt. Ihr Konzert beginnt um 21 Uhr. Weiter dürfen sich die Gäste auf eine Barlandschaft mit dem Nostalgie-Bierwagen der Sonnenbräu, einer Appenzeller-Bar und einer Festhütte freuen. Aus der Küche gibt es feine Grilladen. Die bediente Festwirtschaft ist ab 19 Uhr geöffnet. Der Eintritt zum Alt-Rhiistross-Fäascht ist frei. (pd)

Aktuelle Nachrichten