Zum zweiten Mal ein eidg. Kunstpreis für Beni Bischof

Der in Widnau aufgewachsene Maler und Zeichner Beni Bischof, St. Gallen, gewann erneut einen mit 30 000 Franken dotierten Förderpreis der eidgenössischen Kunstkommission.

Drucken
Teilen

Basel. Prämiert wurden im Rahmen der Art Basel 31 Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus den Bereichen Kunst, Architektur und Kunstvermittlung. Er freue sich mehr über die Auszeichnung als über das Geld, sagte Beni Bischof auf Anfrage, wobei er es natürlich gut gebrauchen könne. Zu einem grossen Teil werde er es in neue Projekte investieren.

Der «Swiss Art Award» mit bekannten Namen unter den Teilnehmern ist für Beni Bischof eine gute Gelegenheit, sich einem grossen und sachkundigen Publikum zu zeigen.

Umso mehr freut es ihn, dass er nach dem letztjährigen Preis schon wieder mit einem solchen bedacht wurde. Bischof nahm am Wettbewerb mit grossen, schwarzen Ölgemälden teil, einem schwarz übermalten Plattencover und einer schwarzen Schweizer Fahne. Die «Swiss Art Awards» sind gemäss dem Bundesamt für Kultur «eine international einmalige, jährlich wiederkehrende Plattform für junge künstlerische und architektonische Ansätze und deren Verständnis.» Teilnehmende dürfen höchstens 40 Jahre alt sein, und können höchstens drei Mal einen Preis gewinnen.

Nächster Höhepunkt in der Karriere des 33-jährigen Beni Bischof wird seine Ausstellung vom 21. August bis 31. Oktober in der Kunsthalle St. Gallen sein. (sc/ste)

Mehr Infos sowie Angaben zu den Gewinnerinnen und Gewinner sind unter www.bak.admin.ch/SAA2010 im Internet zu finden.

Aktuelle Nachrichten