Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

Zum Schweizer Finale ins Tessin

Am vergangenen Wochenende qualifizierten sich die Teams «FC Widnau City» und «Zone35» für den Laureus Swiss Cup, dem Schweizer Final der Strassenfussball-Liga «bunt kickt gut».
Zwei Rheintaler Teams qualifizierten sich für das Schweizer Finale im Tessin. (Bild: pd)

Zwei Rheintaler Teams qualifizierten sich für das Schweizer Finale im Tessin. (Bild: pd)

BALGACH. Organisiert von der Aufsuchenden Jugendarbeit und der Projektstelle des Jugendnetzwerks SDM fanden in den letzten zwei Monaten neun Spieltage von «bunt kickt gut» im Mittelrheintal statt. 16 Teams in den Alterskategorien Ü16, U16 und U13 spielten mit, wodurch über 100 Jugendliche mit dem Sportprojekt angesprochen wurden.

Bei den Mannschaften stand der Spass am Fussballspielen im Vordergrund. «Es hat echt Spass gemacht. Ich werde nächstes Jahr wieder teilnehmen», sagt Loni vom «FC Rheintal City». Vor jedem Spiel wurden drei Fairplayregeln, wie etwa respektvoller Umgang, zwischen den Teams vereinbart. Dies wirkte sich positiv auf das Spielgeschehen aus. Die Verantwortung dafür lag bei den Akteuren, da in der Liga keine direkten Schiedsrichter eingesetzt wurden. Lavdrim, ein Spieler des Siegerteams «FC Widnau City», hat es gut gefallen. «Das mit dem Fairplay war etwas Spezielles. Ich fand es gut, weil die Abmachungen eingehalten wurden.»

Spannendes Rheintaler Finale

Das regionale Finale wurde in der Sporthalle Riet in Balgach ausgetragen. Nach spannenden und torreichen Vorrundenspielen ging es für die «Zone35» aus Heerbrugg und die «Allstars» aus Diepoldsau direkt in das Endspiel der U16. Nach zehn Minuten lautete der Endstand 2:1 für das Team «Zone35». «Dass ich mit meinem Bruder Ammar in einem Team spiele und wir so gemeinsam Zeit verbringen, finde ich super», so Edim.

Dritter wurde das Team «FC Rheintal City» aus Widnau. Als bester Spieler der U16 für Teamplay, Technik und Fairplay ausgezeichnet wurde Premtim aus Diepoldsau, der sich über einen Pokal freuen durfte. Anschliessend fand das Endspiel der Ü16 zwischen dem «FC Widnau City», der letztes Jahr Schweizer Meister wurde, und dem Team «Gjilan G» aus Diepoldsau statt. Es endete mit einem Sieg für die Widnauer. Bei der Siegerehrung wurde Ali vom «FC Widnau City» als bester Spieler der Ü16 ausgezeichnet.

Schweizer Final im Tessin

Nun geht es vom 22. bis zum 23. Oktober für beide Teams zum Schweizer Final ins Tessin. Neben der sportlichen Herausforderung mit garantiert hohem Spielniveau wird es ein abwechslungsreiches Programm für die Teilnehmenden geben. Wie die Jugendlichen und jungen Erwachsenen aus dem Mittelrheintal dabei abschneiden, zeigt sich in elf Tagen. Die Gewinner jeder Kategorie qualifizieren sich für ein Turnier in München Anfang 2012.

Nähere Informationen und weitere Projekte und Anlässe gibt es unter www.jugendnetzwerksdm.ch oder auf dem Facebook-Profil des Jugendnetzwerks.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.