Zum ersten Mal ins Sägemehl gelegt

Der Schwingklub Mittelrheintal hatte am Samstag zu einem Schnupper-Schwingen eingeladen. Eine Handvoll Buben folgte dem Aufruf.

Mäx Hasler
Drucken
Teilen

Schwingen. Am Samstag hat in der ganzen Schweiz ein Schnupper-Schwingen stattgefunden. Zuständig für diesen Schnuppertag war der eidgenössische Schwingerverband.

Ex-Schwinger als Lehrer

In der Schwinghalle in Montlingen hatte sich um 9.30 Uhr eine Handvoll Buben eingefunden, die mit dem Nationalsport der Eidgenossen Bekanntschaft machen wollten. Zuständig in Montlingen waren die beiden ehemaligen Schwinger Remo und Christoph Meier, die den Buben die Grundbegriffe des Schwingens erklärten und vorzeigten.

Drei von sieben sind geblieben

«Letztes Jahr kamen sieben Buben zu uns zum Schnuppern. Von diesen sind drei noch immer im Training. Wir hoffen, dass es heuer ähnlich herauskommt – das wäre ein Erfolg für uns», sagt Jungschwingerleiter Remo Meier in einer Schnupper-Pause.

Meier darf guter Hoffnungen sein, denn wer den Eifer der Neulinge gesehen hat – obwohl sie gegen die jungen Schwinger des Vereins, die Trainingspartner waren, immer ins Sägemehl mussten – wird wohl wieder ins Training kommen. Dieses findet jeweils am Donnerstag zwischen 18.45 und 19.45 Uhr statt und interessierte junge Buben dürfen unverbindlich vorbeischauen.

Aktuelle Nachrichten