Zugverkehr läuft wieder normal

ST. MARGRETHEN. Nach der sieben Wochen dauernden Sperre wurde am Samstag der Eisenbahnverkehr auf der neuen Ausbaustrecke von Lauterach bis St. Margrethen wieder aufgenommen und der Ersatzverkehr mit Bussen eingestellt.

Drucken
Teilen

ST. MARGRETHEN. Nach der sieben Wochen dauernden Sperre wurde am Samstag der Eisenbahnverkehr auf der neuen Ausbaustrecke von Lauterach bis St. Margrethen wieder aufgenommen und der Ersatzverkehr mit Bussen eingestellt. Besonders mit dem Herzstück des 90 Millionen Euro teuren Vorhabens, der 102 Meter langen Rheinbrücke, erfüllen die ÖBB nicht nur Auflagen der erhöhten Hochwassersicherheit, wie versprochen queren die Züge den Fluss dank des eingebrachten Schotterbettes auch mit einem gegenüber der alten Stahlbrücke weit niedrigeren Geräuschpegel, die Garnituren der Personenzüge sind kaum noch zu hören. Die alte Brücke wird gegenwärtig zerlegt. Da sie erst 1984 in Betrieb genommen wurde, zählt sie aber noch keineswegs zum alten Eisen, sondern wird abgebaut und für Notfälle deponiert. Zum Teil abgebrochen sind bereits die Hilfspfeiler, die für die Verschiebung der Autobahnbücke errichtet worden waren. Noch im Gang sind kleinere Fertigstellungsarbeiten, vor allem Lärmschutzmassnahmen. 2014 soll damit begonnen werden, den Bahnhof Lustenau zu einer modernen Verkehrsdrehscheibe auszubauen. (gg)

Aktuelle Nachrichten