Zu teure Bootsplätze

KANTONSRAT. Felix Bischofberger (Thal, CVP) erhielt gestern die Antwort der Regierung auf seine Interpellation «Nutzungsentschädigung bei öffentlichen Gewässern». Bischofberger war zufrieden mit den Ausführungen, möchte sich aber weiterhin mit dem Thema befassen.

Merken
Drucken
Teilen

KANTONSRAT. Felix Bischofberger (Thal, CVP) erhielt gestern die Antwort der Regierung auf seine Interpellation «Nutzungsentschädigung bei öffentlichen Gewässern». Bischofberger war zufrieden mit den Ausführungen, möchte sich aber weiterhin mit dem Thema befassen. Denn die Abgaben für Anlegeplätze müssten gesenkt werden, wenn der Bootssport nicht zum Privileg für Reiche verkommen solle. Die im Vergleich zu anderen Kantonen hohen Tarife würden dazu führen, dass im Kantonsgrenzgebiet ein starker Konkurrenzkampf herrsche. 42 Hafenanlagen und weitere Kleinanlagen ergaben 2015 einen Ertrag von 1,56 Mio. Franken. Die Regierung sieht keinen Anlass zur Reduktion. Es sei nicht die Höhe der Nutzungsentschädigung, sondern das Verhältnis zwischen hoher Nachfrage und beschränktem Angebot, das die Preise der Hafenbetreiber beeinflusse. (seh)