Zoll verhindert Schmuggel von Uhren

Deutsche Zöllner haben am Grenzübergang Bietingen zwei Armbanduhren im Wert von 58 000 Euro gefunden.

Drucken
Teilen

Ein Mann ist gestern bei der Ausreise aus der Schweiz nach Deutschland in eine Grenzkontrolle geraten. Trotz Befragung, ob er Ware aus der Schweiz mitführe, gab der 46-jährige Rumäne mit Wohnsitz in Baden-Württemberg an, nichts bei sich zu haben.

Schweizer Markenuhren

Bei der Kontrolle des Fahrzeugs fanden die Zöllner zwei leere Holzschachteln für Armbanduhren einer Schweizer Manufaktur. Der Mann gab daraufhin zu, eine der Uhren am Handgelenk zu tragen und die andere im Fahrzeug versteckt zu haben.

Käufer in Rumänien

Es stellte sich heraus, dass die Uhren nach Rumänien gebracht werden sollten. Der Käufer befindet sich dort, der Fahrer war lediglich der Bote. Gegen den Mann läuft nun ein Verfahren, weil er die Ware nicht angemeldet hatte. Er dürfte mit einer hohen Busse belegt werden. Weil er die Einfuhrabgaben für die beiden Uhren in der Höhe von 11 000 Euro nicht zahlen konnte, wurden diese sichergestellt. Der Mann konnte seine Fahrt fortsetzen. (red.)

Aktuelle Nachrichten