Zoll stoppt Lkw mit Diebesgut

AU. Mitte April haben Mitarbeiter der Zollstelle Rheintal in Zusammenarbeit mit Grenzwächtern in einem ausländischen Lkw eine komplette Ladung mit Diebesgut sichergestellt. Das teilte die Zollverwaltung gestern mit.

Drucken
Teilen

AU. Mitte April haben Mitarbeiter der Zollstelle Rheintal in Zusammenarbeit mit Grenzwächtern in einem ausländischen Lkw eine komplette Ladung mit Diebesgut sichergestellt. Das teilte die Zollverwaltung gestern mit.

Zwei ausländische Chauffeure hatten im April versucht, mit einem gemieteten Lastwagen bei der Zollstelle in Schaanwald eine Lkw-Ladung mit Maschinenteilen in die Schweiz einzuführen. Dies ausserhalb der Abfertigungszeiten für Handelswaren. Die Zollstelle war jedoch durch Grenzwächter besetzt. Diese forderten die Chauffeure auf, die Waren beim Zollamt Au abzufertigen. Am nächsten Morgen stoppte eine mobile Equipe des Grenzwachtkorps den in Schaanwald zurückgewiesenen Lkw. Dieser befand sich in der Schweiz, ohne die nötige Abfertigung vorgenommen zu haben. Der Lastwagen wurde zum Zollamt Au eskortiert. Bei der Überprüfung stellten die Mitarbeiter der Zollstelle Rheintal fest, dass die komplette, aus rund vier Tonnen Maschinenteilen bestehende Ladung aus dem Lager einer deutschen Firma gestohlen worden war. Der Wert des Diebesgutes belief sich laut Mitteilung auf 140 000 Euro. Für die weiteren Ermittlungen wurden die St. Galler Behörden beigezogen. (red.)