Zehn Neue im Widnauer Orchester

Der Orchesterverein Widnau ist beliebt – auch bei jungen Streicherinnen und Streichern.

Hören
Drucken
Teilen
Der Orchesterverein Widnau feierte im letzten Jahr mit zwei Jubiläumskonzerten sein 70-jähriges Bestehen.

Der Orchesterverein Widnau feierte im letzten Jahr mit zwei Jubiläumskonzerten sein 70-jähriges Bestehen.

Bild: pd

(pd) Noch vor dem Versammlungsverbot traf sich der Orchesterverein Widnau zur HV. Sie stand ganz im Zeichen der Aufnahme von zehn Neumitgliedern. Als positiv erachtet es der Verein, dass auch junge Streicherinnen und Streicher sich dem Orchester anschliessen. Miriam Schraner ist mit 14 Jahren nun das jüngste Mitglied. Bei den Ehrungen stand Vreni Bleich mit 55 Jahren Vereinszugehörigkeit im Mittelpunkt.

Präsident Hugo Eisenbart begrüsste die Anwesenden und wies auf die Vorschriften wegen des Coronavirus hin. Die offiziellen Traktanden wurden zügig und in angenehmer Atmosphäre abgewickelt. Bei den Wahlen wurden die Bisherigen wieder gewählt. Kassierin Brigitte Lang berichtete von einem positiven Ergebnis.

Der Orchesterverein nahm bei den Wahlen diese zehn Neumitglieder auf: Siliva Giorgii, Barbara Intemann, Julia Gantenbein, Lynn Benz, Mirjam Schraner, Martin Burtscher, Abnor Kuqi, Dennis Hartwig, Christopher Atkins und Marco Schraner. Im letzten Jahr feierte der Orchesterverein den 70. Geburtstag. Der erste Auftritt war an der Widnauer Ortsbürgerversammlung vor rund 300 Personen. Anschliessend wurden die Proben auf die Sommerkonzerte im Juni ausgerichtet. Dabei sang Solistin Mia Luz schöne Lieder. Das Programm kam bei den zahlreichen Besuchern sehr gut an. Der Familienanlass führte die Vereinsmitglieder in den Kneippgarten und ins Rheinvorland zum gemeinsamen Grillen.

Höhepunkte waren die Jubiläumskonzerte in Berneck und Widnau im Dezember. Der Auftritt mit dem Jugendsymphonieorchester der Musikschule im Zentrum war einzigartig, spielten doch über 60 musikbegeisterte Personen ein Weihnachtskonzert. In Berneck und Widnau besuchten jeweils über 300 Besucher die Konzerte. Diese gefielen so gut, dass mit den stehenden Ovationen das Vereinsjahr erfolgreich abgeschlossen wurde. Der Präsident dankte Dirigent Stefan Susana, Konzertmeister Camillo Sanchez und allen Mitgliedern für den besonderen, zusätzlich geleisteten Einsatz im 2019.