Zauberhafte Bilder hören und Klänge sehen

Mit «Lichtzauber – Klangzauber» lädt das Kulturforum im Rahmen der Maiblüten zu einem geheimnisvoll-musikalischen Anlass, der die Besucher auch durch den einzigartigen Raum, den Gewölbekeller des Lindenhauses, in Bann ziehen wird.

Maya Seiler
Merken
Drucken
Teilen
Andreas Stahel erzeugt auf seinen Flöten Töne, die – obwohl unverstärkt – an elektronische Musik erinnern. (Bild: pd)

Andreas Stahel erzeugt auf seinen Flöten Töne, die – obwohl unverstärkt – an elektronische Musik erinnern. (Bild: pd)

berneck. Ein aussergewöhnliches Kulturereignis an einem aussergewöhnlichen Ort erwartet die Zuhörer am Freitag, 21. Mai. Bilder und Musik verbinden sich spontan zu einem einzigartigen Gesamtkunstwerk.

Spektakuläre Naturbilder

Spektakuläre Naturbilder des Fotografen Willy Germann werden in Überblendtechnik langsam ineinander fliessen, was immer neue Formen, Strukturen und Farben entstehen lässt.

Der Flötist und Obertonspezialist Andreas Stahel und die experimentierfreudige Sängerin Franziska Welti setzen die Bilder mit ihren Stimmen und mit verschiedenen Flöten improvisierend in faszinierende Töne und Rhythmen um, die auch den Raum zum Erklingen bringen.

Lichtzauberer

Durch die Verbindung von Bildern und Klängen entsteht für die Besucher, welche gleichzeitig Zuhörer und Zuschauer sind, ein eindrückliches Erlebnis für Auge und Ohr, das noch lange nachklingen wird.

Der Winterthurer Lehrer, Autor und nebenberufliche Fotograf Willy Germann hat in Zeitschriften und Kalendern seine vielbeachtete Fotoreportagen und Bilder aus entlegenen Gegenden der Welt veröffentlicht. Seine Tibet-Bilder führen uns in eine archaisch-mystische Landschaft. Der einmalige Raum des Lindenhauskellers mit seiner Gewölbedecke wird die suggestive Wirkung noch unterstützen.

Verschiedene Flöten

Die Musik Andreas Stahels bewegt sich im Grenzbereich zwischen Minimal Music, Ambient und zeitgenössischer Klassik.

Sein Spiel umfasst Instrumente der ganzen Querflötenfamilie. Mit Zirkulationsatmung erzeugt er lang andauernde, flächige Klanggebilde, die manchmal kontemplative Ruhe ausstrahlen, manchmal atemberaubendes Tempo entwickeln.

Klangzauberer

Die Sounds erinnern an elektronische Musik, sind aber unplugged und haben die direkte Ausdruckskraft akustischer Instrumente. Die Ostinati seiner Flöten werden überlagert und kontrastiert vom strahlenden Sopran der Sängerin Franziska Welti. Sie nutzt Techniken des Jodels und des Obertongesangs. Im Zusammenspiel mit den Flötentönen verbinden sich urtümlich und sphärisch anmutenden Klängen zu einem flirrende Klangteppich und bewirken einen zeitlosen, schwebenden Zustand.

Atem- und Blasgeräusche, Ober- und Untertongesang und das ganze Arsenal an Spieltechniken auf Flöte, Altflöte, Bassflöte und Kontrabassflöte verdichten sich zu stimmungsvollen Klangbildern.

Performative Ereignisse

Franziska Welti erhielt 2009 den Kulturpreis der Stadt Winterthur. Die Auftritte mit Andreas Stahel entwickeln sich zu einmaligen performativen Ereignissen, denn sie beziehen stets den Raum in ihrer Performance ein.

Die räumliche und akustische Situation des Lindenhauskellers wird durch die Bilder Willy Germanns um eine dritte Dimension erweitert.

Platzzahl beschränkt

Eintrittskarten zu dieser einzigartigen Veranstaltung können bei allen Filialen der Alpha Rheintal Bank oder über www.maiblüten.ch bezogen werden. Die Platzzahl im Lindenhauskeller ist beschränkt; die Plätze sind nicht nummeriert.