Zahlen zum NOS-Aufgebot

SCHWINGEN. 71 Schwinger, darunter der Altstätter Beda Coray, hat der Nordostschweizer Verband (NOS) für das Eidgenössische in Estavayer selektioniert. Von den 19 St. Gallern in diesem Aufgebot kommen sieben vom Rheintal-Oberländer Verband.

Merken
Drucken
Teilen

SCHWINGEN. 71 Schwinger, darunter der Altstätter Beda Coray, hat der Nordostschweizer Verband (NOS) für das Eidgenössische in Estavayer selektioniert. Von den 19 St. Gallern in diesem Aufgebot kommen sieben vom Rheintal-Oberländer Verband. Nebst Coray, dem einzigen vom SK Mittelrheintal, sind dies die Melser Christian und Edi Bernold, Reto Bleiker, Ruedi Eugster, Marco Good sowie Reto Schlegel. Für Eugster (36-jährig) wird es die fünfte Teilnahme an einem Eidgenössischen. Für Christian Bernold und Marco Good (beide 20) sowie Reto Schlegel (19) bedeutet Estavayer aber eine Premiere. Der Kanton St. Gallen stellt mit 19 Schwingern den Hauptharst des NOS-Aufgebots. Die weiteren Selektionierten kommen aus den Kantonen Thurgau (16), Appenzell (12), Graubünden und Zürich (je 10), Glarus (3) und Schaffhausen (1). Die grössten Namen im NOS-Aufgebot sind Noldi Forrer und Daniel Bösch. (eb)