Zählung der Feldhasen

Seit 1991 werden in der Schweiz im Auftrag des Bundesamtes für Umwelt Feldhasenzählungen durchgeführt. Die Zählungen erfolgen im Frühjahr während der Nacht. Mit einem Fahrzeug wird eine Route in offenem Gelände im Schritttempo abgefahren.

Merken
Drucken
Teilen

Seit 1991 werden in der Schweiz im Auftrag des Bundesamtes für Umwelt Feldhasenzählungen durchgeführt. Die Zählungen erfolgen im Frühjahr während der Nacht. Mit einem Fahrzeug wird eine Route in offenem Gelände im Schritttempo abgefahren. Zu beiden Seiten des Fahrzeugs leuchten die Zähler mit zwei Halogenscheinwerfern die Feldfläche aus. Entdeckte Feldhasen werden auf einem Plan eingetragen. Die Schweizerische Vogelwarte Sempach hat die Gesamtkoordination, die Datenverwaltung und Auswertung der Zähldaten. Die Kantone sind für die Organisation und Durchführung ihrer Zählungen verantwortlich. Das St. Galler Rheintal ist in die vier Zählgebiete, Marbach-Rebstein, Bannriet, Diepoldsau und Kriessern eingeteilt. (mia)