«Z» oder «CP» – so geht es weiter

Das Land Vorarlberg hat zum rechtlichen Abschluss des Planungsverfahrens «Mobil im Rheintal» eine strategische Verkehrsprüfung in Auftrag gegeben.

Merken
Drucken
Teilen

Kern der Prüfung ist der zu erstellende Umweltbericht, in dem die Alternativen dargestellt und die voraussichtlichen Umweltauswirkungen beschrieben und bewertet sind. Dazu wurden bereits alle wesentlichen Grundlagen erarbeitet. Es geht nunmehr darum, diese Ergebnisse entsprechend den formalen Anforderungen aufzubereiten und die Konsultationen der Öffentlichkeit, Fachabteilungen, Naturschutz-Anwaltschaft sowie der Schweiz durchzuführen und nachzuweisen. Die Federführung für die «Strategische Prüfung Verkehr» liegt beim Land Vorarlberg. Weiter startete die Asfinag bei den Planungsarbeiten im Strassennetz des unteren Rheintals mit sämtlichen naturrelevanten Untersuchungen der Varianten «Z» und «CP». Beim Thema Naturverträglichkeit untersuchen Experten sämtliche Arten und Lebensräume in den vom Strassenbauprojekt betroffenen Gebieten. Dabei werden die Streuwiesen im Korridor der geplanten Varianten ebenso geprüft wie die Lebensräume sämtlicher Wiesenvögel im Riet. Auch die Auswirkungen der Strassenbau-Alternativen auf den Grundwasserhaushalt werden eingehender untersucht. Die Prüfung umfasst nicht nur die Vorgaben von «Natura 2000», sondern auch landesweit geltende Artenschutz-Bestimmungen, die entweder auf EU- oder nationalem Recht beruhen. Darüber hinaus werden die Wirkungen auf das Landschaftsbild untersucht. Mit Erkundungsbohrungen an ausgewählten Punkten prüft die Asfinag seit Anfang dieses Jahres die Beschaffenheit des Baugrundes. Insgesamt soll ein volles Jahr erhoben und beobachtet werden. Geht man davon aus, dass spätestens Anfang 2014 alle Erhebungen abgeschlossen sind, so erscheint eine abschliessende Beurteilung sowie die Präzisierung des Verfahrensrisikos und der Kostenschätzungen als Grundlage für eine Trassee-Entscheidung bis Mitte 2014 als realistisch. Liegen alle Ergebnisse vor, kann das Vorprojekt rasch erstellt und danach entschieden werden, wo das Trassee für die Strasse verläuft. (pd)