«Yoga – und die Neurobiologie des Glücks»

ST. MARGRETHEN. Ab Dienstag, 3. Februar, starten im Alters- und Pflegeheim Fahr wieder die beliebten Yoga-Kurse. Durch sanfte Bewegungsabläufe/Körperübungen (Asanas) und Atemübungen (Pranayama) kommen die Teilnehmer dem Körper und der Selbsterfahrung sehr nahe.

Drucken
Teilen

ST. MARGRETHEN. Ab Dienstag, 3. Februar, starten im Alters- und Pflegeheim Fahr wieder die beliebten Yoga-Kurse. Durch sanfte Bewegungsabläufe/Körperübungen (Asanas) und Atemübungen (Pranayama) kommen die Teilnehmer dem Körper und der Selbsterfahrung sehr nahe.

Da man heute in einer Welt der Dynamik lebt, ist gerade das Entschleunigen ein wichtiges Hilfsmittel auf der Suche nach (innerem) Glück.

Mittel des Übens werden sein: Asanas und Bewegungsabläufe des Hatha-Yoga, Atemübungen und Visualisierungen sowie Meditationen.

Ab Dienstag, 3. Februar: Kurs 1 von 18.30 bis 19.45 oder Kurs 2 von 20 bis 21.15 Uhr. Die Kurseinheit geht über zwölf Abende. Die Kursgebühr kann bei den meisten Schweizer Krankenkasse zum Grossteil wieder geltend gemacht werden.

Es gilt, sich jetzt schon einen Platz zu sichern und sich anzumelden bei der Kursleiterin Irene Albrecht (Masseurin, Yogalehrerin, Atemtherapeutin), Höchst; Telefon 0043 664 546 11 57 oder unter www.massage-albrecht.at, irene.albrecht@vol.at (pd)