www.au.ch war nicht leicht zu haben

AU. Ganz neu ist sie zwar nicht mehr, die neue Auer Homepage, aber aussergewöhnlich kurz ihre Adresse. Für www.au.ch hat das Bundesamt für Kommunikation grünes Licht geben müssen.

Gert Bruderer
Drucken
Teilen
Die neue Webseite der Gemeinde Au ist unspektakulär. Sie wirkt übersichtlich, klar und aufgeräumt. (Bild: René Schneider)

Die neue Webseite der Gemeinde Au ist unspektakulär. Sie wirkt übersichtlich, klar und aufgeräumt. (Bild: René Schneider)

Seit Ende Oktober präsentiert sich die Homepage der politischen Gemeinde Au noch kundenfreundlicher. Das Angebot wurde erweitert, und die Informationen sind topaktuell. Besucherinnen und Besuchern der Auer Homepage kommt zudem entgegen, dass sich die frühere Adresse www.au.sg.ch durch die naheliegende Adresse www.au.ch auswechseln liess.

Wer trotzdem noch die alte Adresse eingibt, kommt freilich ebenfalls zum Ziel.

Au blieb hartnäckig

Der schon 2008 vollzogene Wechsel zu www.au.ch war nicht ohne Weiteres möglich, sondern bedurfte der Zustimmung durch das Schweizer Bundesamt für Kommunikation. Denn der Begriff, der zwischen www. und .ch steht, hat normalerweise aus mindestens drei Buchstaben zu bestehen.

Auf «au.sg» trifft dies zu, hingegen besteht «au» nur aus zwei Buchstaben. Die Registrierungsstelle für Domain-Namen, die auf .ch und .li lauten, hatte das Auer Begehren zuerst abgelehnt, doch die Gemeinde blieb hartnäckig und ist heute froh, sich durchgesetzt zu haben.

Zweistellige Namen für ihre Homepages sind den Kantonen erlaubt. So galt zum Beispiel die Verwendung von www.sg.ch für die Homepage des Kantons St. Gallen als selbstverständlich.

Abgesehen von den Internet-Auftritten der Kantone gibt es derzeit bloss drei Domain-Namen, die so kurz sind wie derjenige von Au – und dieser ist von den drei Kürzestnamen landesweit als einziger schon in Betrieb.

Aktuelle Nachrichten