«Wunschkonzert» mit Jukebox

Die Abendunterhaltung des Musikvereins Berneck stand unter dem Motto «Swiss Film Festival». Die Gäste wurden mit Filmmusik und Schweizer Klassikern verwöhnt.

Larissa Binder
Merken
Drucken
Teilen
Passend zum Thema im urchigen Kostüm: der Musikverein Berneck.

Passend zum Thema im urchigen Kostüm: der Musikverein Berneck.

BERNECK. Den musikalischen Abend eröffneten die Jungmusikanten unter der Leitung von Raphael Rebholz. Mit «The Bare Necessity», oder die deutsche Version «Probier's mal mit Gemütlichkeit», aus dem Film «Das Dschungelbuch» wurde das zahlreich erschienene Publikum auf eine Reise durch die Filmmusikwelt und die Schweiz eingeladen. Die Jungmusikanten sorgten mit kurzen Sketches zwischen den Stücken für den einen oder anderen Lacher. In ebendiesen Sketches wurden jeweils verschiedene Musikstücke gewünscht und auf der Jukebox, die auf der Bühne platziert war, gesucht. So erklang beispielsweise der grosse Schweizer Hit «Heaven» von Gotthard, in Gedenken an deren verstorbenen Leadsänger Steve Lee. Auch die Stücke «Ain't no mountain high enough» und «Dream a little dream of me» meisterten die jungen Musiker mit Bravour. Den grössten Applaus erhielten sie aber für ihr letztes Stück, Polo Hofers «Giggerig», worauf das Publikum eine Zugabe verlangte.

Romantik und Marsch

Der Musikverein, seit August unter der Leitung von Bruno Ritter, eröffnete seinen Auftritt mit «A Salute from Lucerne» von Christoph Walter. Beim nächsten Lied wurde das Publikum ins Zeitalter des amerikanischen Bürgerkriegs entführt. «Dances with wolves» aus dem berühmten Film «Der mit dem Wolf tanzt» erhielt einen grossen Applaus. Danach luden die Musikanten mit «Omens of Love» und «Memory» zum Träumen ein. Auch die Filmmusik zum Film «The Rock» meisterten sie mit Bravour.

Zwei Zugaben

Vor dem letzten Stück ihres ersten Auftritts ehrten die Bernecker Musikanten das Ehepaar Caroline und Christian Wild, die dieses Jahr zu kantonalen Veteranen ernannt wurden. Mit dem rassigen «Bundesrat-Gnägi-Marsch» von Albert Benz ging es in die Pause.

Nach der Pause ging es mit dem Latin «El Bimbo», arrangiert durch Naohiro Iwai, weiter. In Anlehnung an den Film «An American in Paris» spielte der Musikverein ein Medley mit Schweizer Liedern namens «An American in Switzerland». Dann führte die musikalische Reise Richtung Osten. Die Polka «Prager Gassen» wurde zum Besten gegeben. Danach kehrte man in die Schweiz zurück und wurde mit dem «Urnerbodä-Kafi» verwöhnt. Einen sehr grossen Applaus ernteten die Musikanten für «Abba Gold», ein Medley mit berühmten Abba-Hits wie «Mamma Mia», «Fernando» oder «Dancing Queen». Der gelungene Abend ging mit zwei Zugaben zu Ende.

Die Jugendmusik inszeniert ihren Auftritt als Wunschkonzert.

Die Jugendmusik inszeniert ihren Auftritt als Wunschkonzert.

Der Musikverein Berneck gab unter der Leitung von Bruno Ritter berühmte Melodien zum Besten. (Bilder: Larissa Binder)

Der Musikverein Berneck gab unter der Leitung von Bruno Ritter berühmte Melodien zum Besten. (Bilder: Larissa Binder)