Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

WOLFHALDEN: Ertragsüberschuss statt Defizit

Die Rechnung der Gemeinde schliesst um 1,3 Millionen Franken besser ab als budgetiert.

Die Erfolgsrechnung der Gemeinde Wolfhalden schliesst bei einem Gesamtaufwand von 9194305 Franken und einem Gesamtertrag von 10388658 Franken mit einem Ertragsüberschuss von 1194354 Franken. Dieser ist dem Eigenkapital gutgeschrieben worden. Die zu Jahresbeginn bestehende Eigenkapitalreserve von 5401032 Franken hat sich somit weiter erhöht, das heisst, sie ist zu einem Bilanzüberschuss von 6595385 Franken gewachsen.

Die Investitionsrechnung weist einen Ausgabenüberschuss von 973907 Franken aus; dies bei Investitionsausgaben von 1041766 Franken und -einnahmen von 67859 Franken.

Abweichungen nach Ressorts

Im Vergleich zum Voranschlag (dieser ging von einem Auf­wandüberschuss von 109100 Franken aus) weist die Erfolgsrechnung ein um 1,3 Mio. Franken besseres Gesamtergebnis aus. Die Abweichungen zum ­Voranschlag zeigen sich in den Ressorts wie folgt:

Allgemeine Verwaltung: Mehraufwand 44244 Franken; Öffentliche ­Ordnung und Sicherheit: Minderaufwand 43276 Franken; Bildung: Minderaufwand 115458 Franken; Kultur, Sport und Freizeit, Kirche: Mehraufwand 1352 Franken; Gesundheit (Pflegedienste Heime/­Spitex): Mehraufwand 12427 Franken; Soziale Sicherheit: Minderaufwand 69203 Franken; Verkehr (Strassen und öffentlicher Verkehr): Minderaufwand 9762 Franken; Umweltschutz und Raumordnung: Minderaufwand 4209 Franken; Volkswirtschaft: Minderaufwand 4817 Franken; Finanzen und Steuern: Mehrertrag 1114753 Franken.

Bei einer Bilanzsumme von 15601900 Franken (Ende 2015 bei 12075640 Franken) entfallen 9,84 Mio. Franken auf das Finanzvermögen und 5,76 Mio. Franken auf das Verwaltungsvermögen. Anzufügen ist, dass von den 5,76 Mio. Franken 1,30 Mio. auf Strassen/Verkehrswege, 1,91 Mio. auf die übrigen Tiefbauten (besonders das Wassernetz), und 1,82 Mio. Franken auf die Hochbauten entfallen.

Pro-Kopf-Vermögen: 3477 Franken

Die Summe der Passiven (Ende 2015 bei 12075640 Franken / Ende 2016 bei 15601900 Franken) hat sich durch den noch­maligen Anstieg beim Eigen­kapital (von 10,9 auf 12,2 Mio. Franken) ebenfalls erhöht.

Das Nettovermögen betrug per 31. Dezember letzten Jahres 6401326 Franken (Vorjahr: 5897145 Franken.) Bezogen auf die Einwohnerzahlen (31. Dezember 2015: 1780 / 31. Dezember 2016: 1841) hat sich das durchschnittliche Pro-Kopf-Vermögen von 3313 Franken auf 3477 Franken erhöht.

Referendumsbeschluss des Gemeinderates

Der Gemeinderat Wolfhalden hat am 4. April beschlossen, die Jahresrechnung 2016 (Erfolgsrechnung, Investitionsrechnung und Bilanz) zu genehmigen. Dieser Beschluss unterliegt gemäss Gemeindeordnung dem fakultativen Referendum.

Wenn mindestens 30 Stimmberechtigte innert 30 Tagen nach der amtlichen Bekannt­machung dies verlangen, ist das Geschäft der Volksabstimmung zu unterbreiten. Zur ausführlichen Information über das Ergebnis der Jahresrechnung 2016 lädt der Gemeinderat alle Einwohnerinnen und Einwohner auf Mittwoch, 26. April, 19.30 Uhr, in den Gemeindesaal «Krone» ein. (gk)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.