Wolf reisst Schaf

Beim Weiler Freienbach hat ein Wolf ein Schaf getötet. Es war auf einer umzäunten Weide gerissen worden. Die Schafhalter im Gebiet wurden informiert.

Chris Eggenberger
Drucken
Teilen
Am Sonntagabend hat ein Wolf in Freienbach ein Schaf gerissen. (Bild: depositphotos/neelsky)

Am Sonntagabend hat ein Wolf in Freienbach ein Schaf gerissen. (Bild: depositphotos/neelsky)

Zur Identifizierung des Wolfes wurde am Montag der kantonale Wildhüter aufgeboten. Er stellte eine Speichelprobe des Tieres für DNA-Analysen sicher.

Es war nicht der erste Wolfsvorfall im Rheintal. In den letzten Jahren verzeichnete das kantonale Amt für Natur, Jagd und Fischerei gleich mehrere Vorfälle, bestätigt dessen Leiter Dominik Thiel. Zuletzt war vor etwa zwei Jahren von einem Wolf in Heiden die Rede. Dass es sich bei dem Vorfall in Oberriet tatsächlich um einen Wolf handelt, wurde anhand der Bissspuren am Schaf und dank Sichtungsmeldungen von Anwohnern eindeutig festgestellt, sagt Dominik Thiel.

Herkunft des Wolfes soll eine DNA-Analyse klären

Woher aber der Wolf komme und zu welchem Rudel er gehöre, sei noch völlig unklar. Aussagen darüber können laut Thiel erst nach der DNA-Analyse der Speichelproben in drei bis sechs Wochen gemacht werden. Eine Speichelprobe sei zudem weniger zuverlässig als zum Beispiel eine Kotprobe; doch Kot habe man laut Thiel nicht gefunden. Trotzdem rechne er mit einer Erfolgswahrscheinlichkeit von 70 bis 80 Prozent, dass sich der Wolf einer bekannten Gruppe zuordnen lässt.