Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Wird Silber-Bischi zu Kristall-Bischi?

Skicross Trotz Kreuzband-Anrisses startet Olympia-Silbergewinner Marc Bischofberger morgen Samstag, 17. März (um 13.30 Uhr), zum Weltcup-Final in Megève. Sein Ziel, für das er allerdings auf Schützenhilfe hoffen muss, ist der Gewinn der Kristallkugel für den Gesamtsieg in der Disziplinenwertung.

Das «Tagblatt» schrieb vor und nach dem Olympia-Erfolg des Obereggers: «Bischofberger ist einer wie Feuz.» Wenn er drei Tage nach dem Emmentaler Abfahrer die Kristallkugel gewinnt, bestätigt er diesen Satz in perfekter Weise. Die paar Punkte, die Bischofberger in Megève holt, wenn er nur startet, bedeuten, dass einer seiner Konkurrenten (Jean-Frédéric Chapuis und Kevin Drury) unter die ersten Zwei fahren muss, um den im Weltcup führenden Bischofberger noch abzufangen. (ys)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.