«Wir stehen auf vier soliden Säulen»: Rhyboot blickt auf ein arbeitsreiches Jahr zurück

Der Verein mit Hauptsitz in Altstätten schafft für erwachsene Menschen mit unterschiedlichen Beeinträch­tigungen Lebens- und Arbeitsräume.

Drucken
Teilen
Martin Kobelt (links) wird von Präsident Beni Heeb im Rhyboot-Vorstand willkommen geheissen.

Martin Kobelt (links) wird von Präsident Beni Heeb im Rhyboot-Vorstand willkommen geheissen.

Bild: PD

(pd) Auch der Verein Rhyboot musste seine Hauptversammlung auf schriftlichem Weg durchführen. Über 260 Mitglieder stimmten Jahresbericht und Rechnung zu, bestätigten den Vorstand und wählten Martin Kobelt als neues Vorstandsmitglied.

Der Verein Rhyboot schafft für erwachsene Menschen mit unterschiedlichen Beeinträch­tigungen Lebens- und Arbeitsräume.

«Das Rhyboot steht auf vier soliden Säulen – Innovation, Kompetenz, Motivation und menschlicher Umgang. Diese vier Säulen bilden ein dauerhaftes Fundament, um hochstehende Wohn-, Arbeits-, Beschäftigungs- und Ausbildungsplätze anzubieten.»

Dies hält Präsident Beni Heeb (Oberriet) im Jahresbericht fest.

Attraktive und passende Arbeitsplätze

Dass Rhyboot den hohen Ansprüchen gerecht wird, zeigen die Zahlen. Obwohl sowohl im Bereich Arbeit wie auch im Bereich Wohnen die Platzzahl erhöht wurde, konnte beinahe ei­-ne 100-Prozent-Auslastung erreicht werden. Es sei anspruchsvoll für mehr als 200 Mitarbeitende (mit Unterstützungsbedarf) attraktive und passende Arbeitsplätze zur Verfügung zu stellen.

Dabei gelte es, einerseits den unterschiedlichen Bedürfnissen der Menschen mit Beeinträchtigung gerecht zu werden und andererseits die Qualität zu sichern, damit die Kunden bestens bedient sind.

Transparente Abläufe

Dies alles sei nur möglich dank motivierten Betreuenden und dank einer breiten Unterstützung der Bevölkerung, der öffentlichen Hand und der Wirtschaft. Man sei bestrebt, die Qualität laufend zu verbessern. Das gelte nicht nur für Arbeit, Beschäftigung und Ausbildung, sondern auch für das Wohnen.

An zwei Standorten – in Altstätten und Balgach – bestehen 57 interne Wohnplätze. Daneben gibt es 13 Wohngruppen in mehreren Gemeinden des Rheintals. Der Bereich Wohnen ist neu organisiert worden. Dank der Neuorganisation seien die Abläufe transparenter und nachvollziehbarer geworden.

Wie gut die Teams arbeiten, zeigte sich während der Corona-Zeit. «Wir haben diese He­rausforderung ohne Zwischenfälle gut gemeistert», betont Beni Heeb und dankte dem Personal für den grossen Einsatz. Ein Dank geht aber auch an die Angehörigen für das grosse Verständnis, das sie für die Schutzmassnahmen aufgebracht haben.

Martin Kobelt löst Marianne Urbach ab

Zur diesjährigen Hauptversammlung gehörte auch das Traktandum Wahlen. Die bis­herigen Vorstandsmitglieder Meinrad Gschwend (Altstätten), Remo Maurer (Altstätten), Eliane Kaiser (Sax), René N. Federer (Au) und Christine Reichardt (Lüchingen) wurden bestätigt. Für Marianne Urbach, die sich während 16 Jahren im Vorstand engagierte, wurde Martin Kobelt gewählt. Der Sozialpädagoge und Berufsschullehrer aus Marbach zeigte sich sehr erfreut.

«Als die Anfrage kam, war für mich rasch klar, dass ich da gerne mitmache.»

Das Rhyboot ist im Rheintal gut verankert. «Gemeinsam gelingt es uns, auch in Zeiten grosser Veränderungen die Segel unseres Bootes so zu setzen, dass das Rhyboot weiterhin gut auf Kurs ist», schliesst Beni Heeb denn auch seinen Jahresbericht.