«Wir erwarten keine Staus»

ST. MARGRETHEN/RHEINECK. Am Samstag ab 20 Uhr leitet das Bundesamt für Strassen (Astra) den Autobahnverkehr zwischen St. Margrethen und Rheineck durch die Dörfer.

Merken
Drucken
Teilen

ST. MARGRETHEN/RHEINECK. Am Samstag ab 20 Uhr leitet das Bundesamt für Strassen (Astra) den Autobahnverkehr zwischen St. Margrethen und Rheineck durch die Dörfer. «Wir erwarten keine Staus, weder bei den Anschlusswerken noch auf der Umfahrungsstrecke», sagte auf Anfrage Projektleiter Dirk Stihl vom Astra. Die Samstagnacht und der Termin Mitte August seien mit Bedacht gewählt. Dann herrsche ein sehr geringes Verkehrsaufkommen; in beiden Richtungen nur etwa 450 Fahrzeuge pro Stunde. Das sind sieben bis acht Autos pro Minute. Auch habe man beim Bau der ÖBB-Brücke bei St. Margrethen oder dem Bau der neuen Vorland-Brücke in Au gute Erfahrungen gesammelt.

Grund für die Sperrung nächstes Wochenende ist der Bau einer Hilfsbrücke für den Ersatz der Zollbrücke in St. Margrethen. Nach dem Bau des Provisoriums soll die alte Brücke abgebrochen und neu gebaut werden.

Am Samstag wird je eine Spur ab 16 Uhr, die ganze A1 ab 20 Uhr gesperrt. Die Autobahn soll dann am Sonntagmorgen um sechs Uhr wieder einspurig und gegen Mittag zweispurig geöffnet werden. (sc)