Wifo mit Bundesrätin Sommaruga

ST. GALLEN. Das Rheintaler Jubiläums-Wirtschaftsforum vom 24. Januar in Widnau hat das Thema «Erfolgsfaktoren». Referenten sind Bundesrätin Simonetta Sommaruga, Philosoph Richard David Precht, Erziehungswissenschafterin Margrit Stamm, Hockeytrainer Sean Simpson, Triathletin Nicola Spirig.

René Schneider
Merken
Drucken
Teilen

Die fünf Wifo-Referenten feierten in Wissenschaft und Sport Erfolge. Am Wirtschaftsforum 2014 in der «Aegeten»-Halle werden sie über Erfolgsfaktoren sprechen, wie sie diese erkannt, entfaltet und gesteuert haben. Schwerpunkt wird das Thema Bildung sein. Professorin Margrit Stamm (Fribourg) ist eine der bekanntesten Erziehungswissenschafterinnen.

Bildung

Am Wifo spricht Margrit Stamm zum Thema «Begabung, Förderung, Begeisterung. Wie sich das beste in uns entfalten lässt». Richard Precht hat Aufsehen erregt mit seinem bildungskritischen Buch «Anna, die Schule und der liebe Gott». Precht fordert eine radikal andere Schule.

Durch das Programm führen wird wie in den letzten Jahren Susanne Wille Fischlin, Bundeshaus-Moderatorin beim Schweizer Radio und Fernsehen. In einer Gesprächsrunde wird sie Sean Simpson, Trainer der Schweizer Eishockey-Nationalmannschaft und Nicola Spirig, Schweizer Olympiasiegerin im Triathlon befragen und zu Wort kommen lassen. Die beiden Erfolgreichen werden erklären, wie sie das Beste in sich und ihrem Team entfalten können.

Zuwanderung

Das Thema Zuwanderung wird nächstes Jahr einer der Brennpunkte, «das Nerv-Thema» in der nationalen Politik sein, wie Frei sagte. Simonetta Sommaruga ist seit 2010 Bundesrätin und Vorsteherin des Eidgenössischen Justiz- und Polizeidepartements.

Die Bundesrätin wird am Rheintaler Wirtschaftsforum über den «Erfolgsfaktor Zuwanderung» sprechen und darüber, «wie man diesen am besten steuert». Reinhard Frei gestern (s. auch Interview nebenan): «Zuwanderung ist schon seit 500 Jahren die Basis für das Erfolgsmodell der Schweizer Wirtschaft. Das ist wahr und muss thematisiert werden.»

Theater St. Gallen

Neu und erstmals geht das Rheintaler Wirtschaftsforum eine Zusammenarbeit mit dem Theater St. Gallen ein. Statt einem Auftritt eines Unterhaltungskünstlers wie in den letzten Jahren wird die Tanzkompagnie des Theaters St. Gallen – unter anderem – Auszüge aus dem Musical «Anything goes» darbieten.

Das nächste Wifo wird das zwanzigste sein. Darum stellte gestern Freicom-Inhaber und Wifo-Veranstalter Reinhard Frei die Highlights des Jubiläumsanlasses bei Freicom in St. Gallen vor. Der zweite Grund für die Einladung nach St. Gallen ist die Tatsache, dass das Wifo über die Jahre ein Ostschweizer Anlass mit Rheintaler Prägung geworden ist. Rund 60 Prozent der jeweils rund 700 Wifo-Gäste reisen nicht aus dem Rheintal an.