Wieder gegen Co-Leader

In Uster hat sich Widnau gegenüber den zwei Schlappen zuvor gesteigert – aber am Ende stand die dritte Niederlage in Folge. Nun geht es zu einem weiteren Spitzenteam nach Kreuzlingen. Der FC Linth hat am Dienstag beim 2:0-Sieg gezeigt, dass Kreuzlingen nicht unverwundbar ist.

Merken
Drucken
Teilen

In Uster hat sich Widnau gegenüber den zwei Schlappen zuvor gesteigert – aber am Ende stand die dritte Niederlage in Folge. Nun geht es zu einem weiteren Spitzenteam nach Kreuzlingen. Der FC Linth hat am Dienstag beim 2:0-Sieg gezeigt, dass Kreuzlingen nicht unverwundbar ist. Dem FCW gelang es letzte Saison gar zweimal, die Seestädter zu besiegen. (ys)

Samstag, 16.30 Uhr, Kreuzlingen