Wie man mit Modeschmuck hilft

Vor kurzem aus Indonesien zurückgekehrt, zeigen Rita und Walter Wüstiner-Linher am Sonntagsverkauf, was sie erreichen konnten und was sie mitgebracht haben.

Merken
Drucken
Teilen

OBERRIET. Seit Jahren unterstützen Rita und Walter Wüstiner-Linher auf Bali mit ihrem Hilfsprojekt «together» bedürftige Menschen. Dies zum einen mit Spenden, zum anderen mit dem Erlös aus dem Verkauf von balinesischem Modeschmuck und aus Malkursen. Im Rahmen des Oberrieter Sonntagsverkaufs zeigen Rita und Walter Wüstiner am Storchenweg 2 in Oberriet, was sie bei ihrem letzten Besuch in Bali erreichen konnten und was sie von dort zum Verkaufen mitgebracht haben. Man darf sich überraschen lassen von der Vielfalt der Farben der neuen Kollektion, bestehend aus Schmuck, Schuhen, Sandalen, Taschen und vielem mehr.

Beim letzten Besuch konnte aus der grosszügigen Spende der Familie Dr. Markus Peter ein Haus für eine Familie gebaut werden, die schwer krank ist und nun wenigstens in einem trockenen Zuhause leben darf. Auch ärztliche Hilfe und Unterstützung konnte finanziert werden. Die Betreuung wird vor Ort überwacht.

Von der Spende aus dem Christbaumverkauf des vorigen Jahres in Lienz konnte ebenfalls ein Haus für eine vierköpfige Familie gebaut werden, denen der letzte Sturm das Dach vom Haus weggefegt hatte. Auch ein Blindenheim wurde unterstützt. Für eine Familie hat man Betten und Schränke gekauft, Arztrechnungen und Schulgelder bezahlt. Immer wieder werden auch bedürftige Familien mit Kleidern unterstützt. (pd)

Sonntagsverkauf mit Apéro, 20. November, 11 bis 17 Uhr: LIZ fair trade, Rita Wüstiner-Linher, Storchenweg 2, Oberriet. Telefon 071 761 20 37 und 079 677 86 60. www.ritawuestiner.jimdo.com