Wie gewonnen, so zerronnen

Eine Minute vor Schluss lag Altstätten 3:2 in Führung, und verlor am Ende 3:4.

Gerhard Huber
Merken
Drucken
Teilen

FUSSBALL. Ein in seiner Dramatik beinahe unglaubliches Spiel erlebten die rund 150 Zuschauer auf der Gesa. Altstätten blieb punktlos, weil es der Verteidigung bis zuletzt nicht gelang, den Rorschacher Stürmer Oliver Baumann zu bändigen. Letzte Saison spielte der ehemalige FCR-Goalie noch bei Au-Berneck III im Sturm – gestern erzielte er in der 2. Liga vier Tore gegen den FC Altstätten.

Obwohl der FCA leicht überlegen war, gingen die Gäste in der zehnten Minute durch Oliver Baumann in Führung. Der Ausgleich durch die Städtli-Kicker fiel nur eine Minute später durch Uzunovic, der aus einem Strafraum-Gestocher heraus mit einem trockenen Schuss abstaubte.

Möglichkeiten nicht genutzt

Danach entwickelte sich ein umkämpftes Spiel, in dem beide Teams ihre Möglichkeiten teils fahrlässig nicht nutzten. Und es sollte bis zur 74. Minute dauern, bis ein weiteres Tor fiel. Simon Eugster war es, der einen von halblinks getretenen Freistoss per Kopf zum 2:1 verwertete. Dem 2:2-Ausgleich durch Rorschach war ein Fehlpass von Raffael Bösch vorausgegangen. Lüchinger stürzte sich dem Ball entgegen, der aber über ihn hinweg hoch auf Oliver Baumann gespielt wurde, der nur noch den Kopf hinhalten musste.

Der FCA schlug wieder gleich zurück. Zwei Minuten nach dem Ausgleich war es wiederum Uzunovic, der nach einer wunderbar getimten Kopfballvorlage von Bösch ohne zu zögern die neuerliche Führung zum 3:2 erzielte. Man schrieb die 85. Minute. Eigentlich war damit die Sache gegessen. Glaubte man zumindest. Doch die Rorschacher dachten nicht daran, aufzugeben. Nach einem Getümmel im FCA-Strafraum gelang es Acklin, zum Fliessband-Torschützen Oliver Baumann zu passen, der zum 3:3 traf.

Tor in der Nachspielzeit

Was dann folgte, war ganz einfach nicht mehr dem Spielverlauf entsprechend und kann nur noch als unglücklich für den FC Altstätten bezeichnet werden. Denn in der zweiten Minute der Nachspielzeit fand ein aus über 40 Metern geschlagener Freistoss genau den Kopf des wieder einmal frei stehenden Rorschachers Oliver Baumann, der mit seinem vierten Tor in diesem Spiel das Siegtor erzielte.

Hängende Köpfe bei den Heimischen: Die Spieler waren nach dem kurz darauf erfolgten Abpfiff am Boden zerstört. Dass die Altstätter ein gutes Spiel zeigten, hilft am Ende wenig.