Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Wie alt werden Pflanzen?

Garten
Bert Stankowski
Der amerikanische Mammutbaum ist einer der mächtigsten Bäume der Welt. (Bild: Bert Stankowski)

Der amerikanische Mammutbaum ist einer der mächtigsten Bäume der Welt. (Bild: Bert Stankowski)

Mit Mühe und Not bringen wir Menschen es auf ein Alter von etwa 100 Jahren. Dafür müssen wir aber schon sehr gesund sein. Die immer besseren Lebensverhältnisse heutzutage lassen für uns ein immer höheres Alter erahnen. Doch die Tierwelt ist da schon einiges weiter fortgeschritten: Gab es doch eine Aldabra-Riesenschildkröten mit 256 Jahren, Grönlandhaie sollen bis zu 400 Jahre alt werden, und den tierischen Rekord hält eine arktischer Meeresschwamm (ja, auch das sind Tiere) mit umstrittenen 10000 Jahren. Tja, was ist da schon der älteste Elefant Lin Wang, der «nur» 86 Jahre alt wurde?

Im Jahr 2004 wurde ein einsames Gewächs auf der Fulufjallet-Hochebene in Schweden entdeckt. Mit Hilfe der Radiokarbonmethode konnte das Alter dieser schwedischen Fichte ziemlich genau auf 9500 Jahre bestimmt werden, was den vermutlich ältesten Baum der Welt ergibt. Eine Grannen-Kiefer (Pinus longaeva) in Kalifornien, die vor etwa 4840 Jahren keimte, konnte anhand der Jahresringe durch eine Bohrprobe ihres Stamms determiniert werden.

Andere Pflanzen sind zwar nach so langer Zeit keine Ein­zelindividuen mehr, stehen aber genetisch in einer direkten Verbindung. Das Wurzelnetz einer Amerikanischen Zitterpappel (Populus tremuloides) in den USA lebt schon seit mehr als 80000 Jahren und ist damit wohl der älteste pflanzliche Organismus der Welt, das mit 43 Hektaren Fläche und 47000 Ablegerstämmen.

«Thimmamma Marrimanu» heisst ein Gummibaum in Indien, unter dessen Blätterdach einst 1000 Mann der Truppen Alexander des Grossen auf seinem Indienfeldzug einen Unterschlupf gefunden hatten. Damit wäre der Baum weit über 2500 Jahre alt. Er überdeckt mit seinen durch Luftwurzeln gestützten Ästen heute eine Fläche von 19100 Quadratmetern (2,6 Fussballfelder). Ein anderer Rekord unter den Lebensformen geht auf das Konto eines Pilzes: Der grösste bekannte Organismus der Welt ist ein Pilzgeflecht, das unterirdisch ein Gebiet von knapp zehn Quadratkilometern durchzieht.

Gibt es auch bei uns in der Schweiz solche Methusalems? Ja, eine Lärche in Obergstein VS hat einem Umfang von 7,4 Metern und geschätzte 1500 Jahre auf dem Buckel. Und nicht weit weg, in Graubünden, kann man die «Linde von Scharans» bewundern, die auch schon ihren «Tausendsten» gefeiert hat.

Ja, ein bisschen üben mit dem Altern müssen wir schon noch, oder?

Bert Stankowski

Weisslingen

www.hostako.npage.eu

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.