WIDNAU: Zustimmung für die Erschliessung «Länderenpark»

Die Ortsgemeinde Widnau wird mit 70000 Franken die Lernlandschaft im neuen Schulhaus Schlatt mitfinanzieren. Für den Neubau der Aussen-WC-Anlagen beim «Rohr» sind 44000 Franken budgetiert.

Drucken
Teilen
Der Präsident der Ortsgemeinde, Karl Köppel (Mitte), ehrte Kurt Lüchinger (links), Betreuer Spielplatz Lugwies, und Toni Sieber, Stimmenzähler, für besondere Verdienste. (Bild: Susi Miara)

Der Präsident der Ortsgemeinde, Karl Köppel (Mitte), ehrte Kurt Lüchinger (links), Betreuer Spielplatz Lugwies, und Toni Sieber, Stimmenzähler, für besondere Verdienste. (Bild: Susi Miara)

Der Präsident des Ortsverwaltungsrats, Karl Köppel, begrüsste 311 Ortsbürgerinnen und Ortsbürger zur Ortsbürgerversammlung im Widebaumsaal im «Metropol» . In seinem Jahresbericht erwähnte er kurz die Schwerpunkte des letzten Jahres. Dies waren laufende Projekte im Schweizer Riet wie die Umzonung und Gestaltung der Aussenanlage beim «Rohr», Verhandlung rund um das Baurecht des Fussball-Nachwuchs-Zentrums und über die öffentliche Nutzung des Rietgebietes.

Für zwei Bodenverbesserungs- und Erhaltungsprojekte in der Uebrig und im Isenriet hat die Ortsgemeinde die Baubewilligung erhalten. Im Zusammenhang mit dem zukünftigen Wegfall der Liegenschaft an der Zehntfeldstrasse und der damit verbundenen Evaluation nach Umsiedlungsmöglichkeiten für den in Miete stehenden Betrieb N&N Mechanik AG sind Prüfungen und Abklärungen rund um die Möglichkeit einer soliden Erschliessung des Gewerbegebietes Länderenpark in Angriff genommen worden.

Auch im gesellschaftlichen Bereich war die Ortsgemeinde nicht untätig. So wurden letztes Jahr der Schülertag mit rund 100 Viertklässlern und die Rietbegehung durchgeführt. Für den Unterhalt und die Pflege des Allgemeingutes wurden finanzielle Mittel in der Höhe von 160000 Franken zur Verfügung gestellt.

Die Jahresrechnung 2016 schliesst mit einem Vorschlag von 126365 Franken ab. Der Mehrertrag soll zum grössten Teil für die Vorfinanzierung der Lernlandschaft Schlatt (70000 Franken) und Vorfinanzierung der neuen Aussen-WC-Anlage beim «Rohr» (44000 Franken) verwendet werden. Das Budget 2017 sieht einen Vorschlag von 3200 Franken vor. Diskussionslos wurde sowohl der Jahresrechnung als auch dem Budget zugestimmt, ebenso wie dem Antrag über die Gesamterschliessung «Lände- renpark» im Wohngebiet Hermannswis. Die Ortsgemeinde hat zusammen mit der Politischen Gemeinde die Absicht, das Gewerbe- und Industriegebiet Länderenpark für zukünftige Gewerbe- und Industriebauten zu erschliessen.

Dem Ortsverwaltungsrat wurde die Kompetenz zum Abschluss des Erschliessungsvertrags sowie zur Vorfinanzierung der approximativen Baukosten von 693000 Franken sowie der verbleibenden Nettokosten von 338000 Franken erteilt.

Karl Köppel durfte schliesslich Toni Sieber und Kurt Lüchinger ehren. Toni Sieber amtet seit 36 Jahren als Stimmenzähler, Kurt Lüchinger ist seit 20 Jahren Betreuer des Kinderspielplatzes Lugwies.

Die Musikformation PopKorn, der Lustenauer Mundartdichter Otto Hofer und das Trio Sapperlot liessen den Bürgerabend gemütlich ausklingen.

Susi Miara