Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

WIDNAU: Traumfrühling in Aussicht

Das Feuer loderte trotzig in den wolkenverhangenen Himmel, und der Böögg liess es so richtig knallen.
Bald schon knallte der Böögg. (Bild: Thomas Widmer)

Bald schon knallte der Böögg. (Bild: Thomas Widmer)

Jungwacht und Blauring scheinen einen besonderen Draht zu Pe­trus zu haben. Dieser stand wohl mitten in der riesigen Besuchermenge und hielt die düsteren Regenwolken in Schach.

Kaum hatten einige Jungwächter ihre Fackeln an den mächtigen Holzstoss gehalten, stürzte sich das Feuer mit Rie­senappetit darauf und liess die Zuschauermenge ehrfurchtsvoll zurückweichen, wachsam über­blickt von Mittelrheintaler Feuer­wehrleuten. Das baldige hellblitzende Knallen des Bööggs weckt Hoffnung auf einen Traumfrühling. Und die milde Märznacht liess den Widnauer Funkensamstag zur heissesten Stehparty des Rheintals werden. Dazu trug die Festwirtschaft mit einem einladenden Angebot an Drinks und Snacks entscheidend bei.

Stehparty mit Rockmusik inklusive

Im magisch erleuchteten Sara­sani bretterte Rock aus den Siebzigern, getoppt von einem Liveact der Widnauer Indie-Pop-Band Afternoon Daydreams mit Sarah und Elias Pareth, Gesang und Gitarren, Thomas Seitz, Schlagzeug, sowie Manuel Waser am Bass.

Interessant ist die «erste Liebe» der Musiker zu Urgestei­- nen wie Led Zeppelin, Black Sabbath, Queen und DJ Bobo, die sich zwar nicht unmittelbar im Sound der Band manifestieren, aber punkto Power doch als Inspirationsquelle gedient haben könnten. (tw)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.