WIDNAU: Ohne Bewilligung keine Weihnachtsparty

Die Gäste des Restaurants Habsburg können nicht verstehen, weshalb eine langjährige Tradition an Heiligabend nicht mehr fortgeführt werden soll.

Susi Miara
Drucken
Teilen
Schon seit 25 Jahren lädt Peter Sieber an Heiligabend in die «Habsburg» zur Weihnachtsparty ein. (Bild: Susi Miara)

Schon seit 25 Jahren lädt Peter Sieber an Heiligabend in die «Habsburg» zur Weihnachtsparty ein. (Bild: Susi Miara)

Wie gestern in dieser Zeitung berichtet wurde, musste die Weihnachtsparty in der «Habsburg» an Heiligabend von der Polizei abrupt beendet werden. Wirt Peter Sieber weiss nicht, ob es den Anlass nächstes Jahr wieder geben wird.

Peter Sieber, wie waren die ersten Reaktionen nach der Berichterstattung über das Geschehene?

Peter Sieber: Durchaus positiv. Wir wurden von vielen Gästen und von verschiedenen Leuten angesprochen. Für viele ist es nicht nachvollziehbar, diese Tradition so abrupt zu beenden.

Waren die Gäste vom grossen Polizeieinsatz überrascht?

Sieber: Ja, sie waren ziemlich überrascht, manche sind sogar erschrocken, da sie Angst hatten, etwas Schlimmes sei passiert. In den sozialen Medien seien innerhalb von zehn Minuten die wildesten Gerüchte kursiert.

Bis jetzt wurde die Weihnachtsparty von der Nachbarschaft jahrelang wohlwollend geduldet, auch wenn es etwas lauter wurde. Warum kam es erst jetzt zu einer Meldung bei der Polizei?

Sieber: Das wissen wir nicht. Es war an diesem Abend auch nicht lauter als an den anderen Weihnachtsabenden. Wir haben gehört, dass im Quartier ein paar Privatpartys stattgefunden haben. Vielleicht waren die etwas lauter dieses Jahr.

Wissen Sie, wer die Polizei angerufen hat?

Sieber: Nein. Wir haben keine Ahnung. Unsere nächsten Nachbarn haben sich aber bereits bei uns gemeldet, um zu sagen, dass sie es nicht waren. Das hat uns natürlich sehr gefreut.

Der 24. Dezember ohne Weihnachtsparty in der «Habsburg» ist für viele Widnauer kaum mehr vorstellbar. Den- ken Sie darüber nach, den Anlass zu streichen?

Sieber: Das habe ich mir noch nicht richtig überlegt. Sollten wir aber keine Regelung finden, kann der Anlass nächstes Jahr leider nicht mehr durchgeführt werden.

Auf jeden Fall müssen Sie jetzt aber eine Bewilligung einholen. Ist das ein Problem?

Sieber: Nach meinen Kenntnissen kann für den 24. Dezember keine Verlängerung eingeholt werden. Wir werden uns informieren, ob es eine Lösung gibt.

Wie sieht’s in der «Habsburg» an Silvester aus? Wird gefeiert?

Sieber: An Silvester ist es immer viel ruhiger als an Weihnachten. Ich denke, wir werden so feiern wie immer.

Susi Miara