Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

WIDNAU: Neues Stück - neues Probelokal

An der Hauptversammlung des Dorftheaters Widnau stellte der Vorstand das neue Stück vor. Nach einjähriger Pause steht die Theatercrew Anfang März 2017 wieder auf der Bühne. Geprobt wird im neuen Lokal in St. Margrethen.
Präsident Bruno Zahn mit drei neuen Mitgliedern (von links): Regisseurin Margit Knecht, Souffleuse Regula Köppel und Soraya Benradja (zuständig für die Homepage). (Bild: pd)

Präsident Bruno Zahn mit drei neuen Mitgliedern (von links): Regisseurin Margit Knecht, Souffleuse Regula Köppel und Soraya Benradja (zuständig für die Homepage). (Bild: pd)

WIDNAU. «Es war ein turbulentes Jahr», sagte der vor einem Jahr gewählte Präsident des Dorftheaters Widnau, Bruno Zahnd. Eigentlich wollte er vor einem Jahr als Mitglied dem Dorftheater beitreten, wurde dann aber gleich zum Präsidenten gewählt. «Innerhalb kürzester Zeit musste ich die Strukturen des Vereins kennenlernen, mich auf die Suche nach einer neuer Regie machen und schliesslich auch noch ein neues Probelokal suchen», sagte Bruno Zahnd.

Dank der Unterstützung der Mitglieder sei ihm das alles gelungen. Mit Margit Knecht konnte eine qualifizierte Regisseurin gefunden werden und in St. Margrethen wurde der Verein kürzlich auch bei der Suche nach dem Probelokal fündig.

Schwierige Suche

Vor allem die Suche nach dem Probelokal erwies sich als ein schwieriges Unterfangen. Die Kündigung sei Anfang Jahr eingegangen, nachdem die Liegenschaft verkauft worden war und der neue Besitzer die Räume nicht mehr zu den gleichen Konditionen vermieten konnte. Die Suche führte den Präsidenten nach Berneck, Widnau, Heerbrugg, Diepoldsau und St. Margrethen. Zu kleine Flächen, zu niedrige Räume, kalte und feuchte Keller oder überteuerte Mietpreise seien die Ausbeuten gewesen. Am 23. April konnte das Dorftheater schliesslich das alte Probelokal räumen und das neue an der Walzenhauserstrasse in St. Margrethen beziehen. Nach den Sommerferien werden dort die Proben für das neue Stück beginnen.

Anfang März 2017 will die Theatercrew mit dem Stück «Neurosige Zeiten» das Rheintaler Publikum begeistern.

Weil dieses Jahr keine Vorstellung stattgefunden hatte, musste die Kassierin Sabine Bordasch eine Vermögensabnahme verkünden. Dem Kassenbericht und dem Budget stimmten die Mitglieder diskussionslos zu. Um die Aufgaben im Vorstand besser und effizienter zu verteilen, wurde der Vorstand von fünf auf sechs Mitglieder vergrössert. Susi Miara wurde als neues Vorstandsmitglied und Medienverantwortliche bestätigt. Zudem konnten vier Mitglieder aufgenommen werden. Dies sind Margrit Knecht, Regula Köppel, Soraya Benradja und Jan Miara.

Neue Mitglieder gesucht

«Es wird immer schwieriger, neue Mitglieder zu gewinnen», sagte Bruno Zahnd. Deshalb möchte er in Zukunft die Suche intensivieren. «Wir brauchen noch einige Leute vor, auf und hinter der Bühne. Wer Interesse hat, könne sich jederzeit unter info@dorftheater.ch bei ihm melden. Was ihm an seiner Tätigkeit bis jetzt am meisten Freude bereitet habe, seien die positiven Reaktionen gewesen. «Der Theaterverein hat einen hervorragenden Ruf. Das konnte ich bei allen Gesprächen feststellen», sagte Bruno Zahnd. (pd)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.