WIDNAU: Neuer Post-Service im Viscose-Park

Nachdem die Post in den letzten Monaten etliche Filialen geschlossen hat, eröffnet sie in rund einem Monat eine neue Geschäftskundenstelle auf dem Viscose-Areal.

Valentina Thurnherr
Drucken
Teilen
Richard Metzler (Mitte) informiert die Vereinsmitglieder über die neue Geschäftskundenstelle im Viscose-Park. (Bild: Valentina Thurnherr)

Richard Metzler (Mitte) informiert die Vereinsmitglieder über die neue Geschäftskundenstelle im Viscose-Park. (Bild: Valentina Thurnherr)

Es ist ein unscheinbarer, weisser Container, der an der linken Aussenwand der Asko Handels AG steht. Lediglich ein gelbes Schild neben der Tür identifiziert ihn als neue Geschäftskundenstelle der Post. Nach und nach versammelten sich am Donnerstag kurz vor 17 Uhr die Mitglieder des Vereins IG Viscosepark vor dem Container. Wegen des Regens lud Richard Metzler, Vertreter der Post, die Gäste kurzerhand ein hineinzutreten, um sich so ein genaueres Bild zu machen. Die rund sechzig Anwesenden amüsierten sich darüber, dass sie fast alle in den kleinen Container hineinpassten.

Die Aufmerksamkeit der aneinandergedrängten, aber sichtlich gut gelaunten Vereinsmitgliedern galt Präsident Paul Sieber, der zur Begrüssung ein paar Worte sagte, und Richard Metzler, der die Leistungen der neuen Geschäftskundenstelle zusammenfasste.

Auch für andere Firmen nutzbar

Danach begaben sich alle in den dritten Stock der Asko Handels AG, wo Metzler mittels Power-Point-Präsentation die wichtigsten Punkte ansprach. Das Format richtet sich an Geschäftskunden mit einem mittleren Volumen und positioniert sich so zwischen den klassischen Abholkunden mit grossen Mengen und Schalterkunden mit kleinen Volumen. Voraussetzung für die Nutzung ist eine Rechnungsbeziehung mit der Post CH AG. Zutritt haben nur berechtigte Geschäftskunden, die Briefe und Pakete im Innern des Containers sind jedoch nicht separat geschützt. Somit empfiehlt die Post Kunden mit sensiblen, respektive sehr wertvollen Sendungen (zum Beispiel Bijouterien, Richteramt), nicht die Geschäftskundenstelle zu nutzen. Die Möglichkeit, diese Geschäftskundenstelle zu nutzen, ist jedoch nicht nur Firmen auf dem Viscose-Areal vorbehalten. Jede Firma, die die nötigen Voraussetzungen erfüllt, wird von der Post an­gefragt, ob sie von dem Angebot Gebrauch machen will.

Die Sicherheit ist gewährleistet

Der Sicherheitsaspekt wurde auch von den Vereinsmitgliedern angesprochen mit der Anmerkung, dass im Grunde jeder, der Zugang hat, die eingeschriebenen Briefe öffnen könnte.

«Das ist korrekt, allerdings wagt die Post da auf den gesunden Menschenverstand zu vertrauen», sagte Richard Metzler. «Wir dürfen davon ausgehen, dass niemand den Zugang nutzt, um fremde Briefe oder Pakete zu öffnen. Der Container wird ­zudem videoüberwacht und hat mehrere Sicherheitssysteme eingebaut.» Auch die äussere Erscheinung des Containers wurde angesprochen. «Wir hatten schon gehofft, dass er noch im schönen Postgelb angemalt wird», kam die Bemerkung und erntete Gelächter. Die Aussenkennzeichnung des Containers bleibt jedoch zurückhaltend und hat auch keine Fernkennzeichnung.

Die Geschäftskundenstelle im Viscose-Park wird am Montag, 10. April, in Betrieb genommen.

Valentina Thurnherr