Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

WIDNAU: Keine Erschliessung Länderenpark

274 Ortsbürgerinnen und Ortsbürger liessen sich am Freitag über die Geschäfte der Ortsgemeinde informieren und genossen anschliessend einen unterhaltsamen Bürgerabend.
Susi Miara
Diskussionslos genehmigten die Ortsbürgerinnen und Ortsbürger die Jahresrechnung 2017 und das Budget 2018. (Bild: Susi Miara)

Diskussionslos genehmigten die Ortsbürgerinnen und Ortsbürger die Jahresrechnung 2017 und das Budget 2018. (Bild: Susi Miara)

Susi Miara

Gerade eine halbe Stunde hat Ortsgemeindepräsident Karl Köppel für die eigentliche Ortsbürgerversammlung eingeplant. In seinem Jahresbericht ging er ausführlich auf einige wichtige Projekte der Ortsgemeinde ein. Schwerpunkte bildeten dabei die laufenden Verfahren im Schweizerriet, mit der nun erlangten Baubewilligung zum Bau der WC-Aussenanlage am «Rohr», ausserhalb der Bauzone. Mit Freude konnte er berichten, dass die Realisierung nun definitiv in Angriff genommen werden kann. Auch das Autobahnanschluss-Projekt «Rheintal Mitte/Dornbirn Süd», das die Asfinag um- setzen will sei auf der laufenden Traktandenliste des Rates. Zwar sei die Ortsgemeinde nicht direkt mit Bodenabgaben für den An- schlussneubau tangiert, muss aber im Zuge des ökologischen Ausgleichs Massnahmen dulden. Dazu gehöre die Umsiedlung des Modellflugplatzes vom bestehenden Standort im Natura- 2000-Gebiet.

Einsprachen gegen Erschliessung Länderenpark

Im Zusammenhang mit dem künftigen Wegfall der Wohn- und Gewerbeliegenschaft an der Zehntfeldstrasse 6 und der damit verbundenen Evaluation nach Umsiedlungsmöglichkeiten für die gewerbliche Mieterpartei wurden Abklärungen rund um die Möglichkeit einer soliden Erschliessung des Gewerbegebietes Länderenpark in Angriff genommen. Nachdem jedoch gegen das Erschliessungsprojekt Einsprachen erwachsen sind, habe der Ortsverwaltungsrat beschlossen, das Auflageprojekt «Erschlies­- sung Länderenpark» nicht zu realisieren.

Ersatz für Alpstall auf der Petersalp

Im Zuge der künftigen Bau- und Investitionsplanung sowie aufgrund der künftig einzuhaltenden Tierhaltungsnormen hat der Ortsverwaltungsrat einen Ersatzbau des bestehenden Alpstalls auf der mittleren Petersalp ins Auge gefasst. Im finanziellen Bereich hat die Ortsgemeinde Widnau nebst dem Unterhalt und der Pflege des Allgemeingutes im vergangenen Jahr wieder Mittel in der Höhe von 197000 Franken für die gesamte Kulturförderung, Freizeitgestaltung, Sport, Gesundheit und Bildung zur Verfügung gestellt.

Auch im Budget 2018 ist wieder ein Gesamtbetrag von 125000 Franken für kulturelle Zwecke und Dienstleistungen in der Dorfgemeinschaft vorgesehen. Die Jahresrechnung schloss mit einem Vorschlag von 72060 Franken ab. Der Mehrertrag soll für die Aussenrenovation der Liegenschaft Kanzleistrasse (30000 Franken) und dem Bau der neuen Aussen-WC-Anlage am «Rohr» (40000 Franken) verwendet werden. Das Budget 2018 sieht einen Rückschlag von 37200 Franken vor. Diskussionslos wurde sowohl die Jahresrechnung 2017 als auch das Budget genehmigt.

Bei der allgemeinen Umfrage regte Urban Hämmerle an, zwei weitere GA-Tageskarten der SBB anzuschaffen. Bei einer Auslastung von 99 Prozent sei dies gerechtfertigt, argumentierte er. Karl Köppel bat schliesslich die Anwesenden, sich jetzt schon das Datum für die Alpbegehung am 30. Juni zu reservieren.

Tänzerische Einlagen des Dancecube Rebstein sowie die Unterhaltung mit dem Rheinspitz Trio waren weitere Höhepunkte am Bürgerabend.

Speziell war auch das Gastgeschenk der Ortsgemeinde: Ein Abwaschlumpen mit Widnauer-Ausdrücken.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.