Wiborada-Lesung mit Dagmar Schifferli

Am Pfingstsonntag nach dem 10-Uhr-Gottesdienst wird um ca. 11 Uhr Dagmar Schifferli in Rüthi eine Lesung mit anschliessender Diskussionsmöglichkeit zu Wiborada halten. Der Pfingstsonntag hat auch in Wiboradas Leben eine besondere Bedeutung, da sie an diesem Feiertag von St. Georgen nach St.

Drucken
Teilen

Am Pfingstsonntag nach dem 10-Uhr-Gottesdienst wird um ca. 11 Uhr Dagmar Schifferli in Rüthi eine Lesung mit anschliessender Diskussionsmöglichkeit zu Wiborada halten. Der Pfingstsonntag hat auch in Wiboradas Leben eine besondere Bedeutung, da sie an diesem Feiertag von St. Georgen nach St. Mangen ging und sich dort in der Zelle Bischof Salomons einschliessen liess.

Dagmar Schifferli (1951) studierte Sozialpädagogik und Psychologie. Sie arbeitete als Geschäftsführerin eines sozialpolitischen Verbandes, war Redakteurin und Dozentin für Sozialpädagogik und Geschichte der Pädagogik. Ihr 1996 erschienenes Buch über Anna Pestalozzi-Schulthess war ein Erfolg. Die Erstausgabe ihres 1998 erschienenen historischen Romans «Wiborada» ist vergriffen. Nun ist im Verlag am Klosterhof die Zweitauflage erschienen. Die Autorin, Dagmar Schifferli, beschreibt packend das Leben dieser adligen Frau aus dem 10. Jahrhundert, die als Inklusin und Visionärin berühmt wurde. (pd)